Apple iPhone 8: 3D-Gesichtserkennung statt Touch ID

Bereits vor kurzem haben wir darüber berichtet, dass das Apple iPhone 8 auf eine Gesichtserkennung setzen könnte. Nach neuen Informationen des Analysten Rod Hall von JP Morgan scheint dies tatsächlich der Fall zu sein.

Apple iPhone 8: Laser-Scanner für Gesichtserkennung

Laut Hall wird das iPhone 8 mit einem Laser-Scanner ausgerüstet daher kommen, der das Gesicht zur Erkennung abtastet. Diese Variante sollte dazu genutzt werden, um das iPhone 8 zu entsperren, was gleichzeitig auch das Ende von Touch ID bedeuten soll.

Statt also auf einen Fingerabdruckscanner zu setzen, soll das iPhone 8 auf eine Gesichtserkennung zur Sicherheit setzen. Hier muss allerdings auch erwähnt werden, dass die Analysten derzeit daran glauben, dass nur ein iPhone 8 auf den Markt kommen wird.

Touch ID soll nicht Teil des iPhone 8 sein

Und zwar die Variante mit einem 5,8 Zoll großen OLED-Display, das als Edge-to-Edge-Variante konzipiert ist. Daneben sind wohl zwei weitere iPhones eingeplant, die aber als iPhone 7s (4,7 Zoll großes Display) und iPhone 7s Plus (5,5 Zoll großer Bildschirm) auf den Markt kommen sollen.

Bei diesen beiden Modellen will Apple allem Anschein nach weiter auf Touch ID setzen. Nur beim eigentlichen Apple iPhone 8 wird dann eine Gesichtserkennung zu erwarten sein. Ab 2018 wäre es dann denkbar, dass alle iPhone-Modelle über eine solche Gesichtserkennung verfügen, nicht mehr über Touch ID.

[Quelle: Macrumors]