Im Test: Das Universal-Mobilteil CL660HX von Gigaset

Mit dem neuen CL660HX bietet Gigaset ein Mittelklasse-Telefon an, das speziell für den Betrieb an VoIP-Routern ausgelegt ist. Auf der Homepage preist Gigaset das Universal-Mobilteil mit einem ausgesprochen schönen Design und der einfachen Funktionalität an. Gigaset war so nett und hat uns ein Mobilteil CL660HX zur Verfügung gestellt. Ob die Bedienung wirklich so einfach ist und ob es überzeugen kann, erfahrt Ihr in unserem Test.

Das Universal-Mobilteil Gigaset CL660HX von im Test

Verpackung und Lieferumfang

Im Lieferumfang des Gigaset CL660 HX ist enthalten:

  • Gigaset CL660HX Mobilteil
  • Ladeschale
  • Steckernetzteil
  • 2x AAA NiMH Akkus
  • Akku-Deckel
  • Bedienungsanleitung

Design und Verarbeitung

Das Gigaset CL660HX liegt durch seine Abmaße von: 157mm(L) x 52mm(B) x 21mm(H) und 116 Gramm und seiner runden Rückseite sehr gut in der Hand. Die Vorderseite ist in der Farbe anthrazit und die Rückseite in Schwarz gehalten, diese Farbkombination gefällt uns ausgesprochen gut. Außerdem sind die großzügig dimensionierten Tasten bündig mit dem Gehäuse und haben einen sehr angenehmen Druckpunkt. Was einem direkt ins Auge sticht, ist das zentrale Navigationselement, denn dieses ist aus Aluminium gefertigt und ermöglicht eine präzise Bedienung. Beim Display handelt es sich um 2,4 Zoll großen TFT-Farbbildschirm der mit 240 x 320 Pixel auflöst. Dadurch ist es möglich bei Kontakten ein Bild mit einzuspeichern welches, wenn man angerufen wird, auf dem Display erscheint.

Im Grunde verfügt das Telefon über alle Anschlüsse, die ein Telefon heutzutage besitzen sollte. Ein Mikro-USB-Anschluss hingegen dürfte dem ein oder anderen sein Festnetztelefon nicht besitzen. Dieser dient dazu, das Mobilteil mit dem PC oder einem Mac zu verbinden, um anschließend über die Gigaset QuickSync Software, zum Beispiel die Kontaktdaten auf dem Computer in wenigen Schritten auf das Telefon zu übertragen. Außerdem befindet sich an der linken Seite unter einer Gummilippe ein 2,5-mm-Klinkenstecker für ein Headset. Die ungewöhnlich Größe erfordert aber den Kauf eines speziellen Headsets, denn dies meisten die jeder von zu hause hat, besitzen einen 3,5-mm-Klinkenstecker.

Die Besonderheiten

Das Gigaset CL660HX unterstützt CAT-iq 2.1, was ermöglicht auf viele Funktionen der verbundenen Fritz!Box zuzugreifen. Drückt man zum Beispiel die Telefonbuch-Taste kurz, erscheint auf dem Display das interne Telefonbuch. Drückt man hingegen die Taste lang, greift man auf das gespeicherte Telefonbuch auf der Fritz!Box zu.

Weiterhin verfügt es über besondere Funktionen wie die Kalenderfunktion, bei der man sich an bis zu 30 Termine erinnern lassen kann. Zudem ist für Eltern eine sehr praktische Babyphone-Funktion auch an Bord. Ist diese aktiviert, wird man zum Beispiel unter einer Zielrufnummer (intern oder extern) angerufen, sobald das Kind einen definierten Geräuschpegel überschreitet. Ebenso wird dieser bei einem eingehenden Anruf, der übrigens nur auf dem Display angezeigt wird, also ohne Klingelton, für die Dauer des Telefonats unterbrochen, falls dieser angenommen wird. Anschließend geht das Mobilteil wieder in den Babyphone-Modus, bis dieser deaktiviert wird.

Aber auch ohne Babyphone-Modus lässt sich der Klingelton für eine selbst festgelegte Zeit, zum Beispiel nachts abschalten. Außerdem kann man ganz einfach eine Sperrliste für Nummern die nicht erwünscht sind anlegen. Dabei handelt es sich nur um einige der sehr nützlichen Funktionen die das Gigaset CL660HX bietet.

Gigaset CL 660HX

Einrichtung:

Da es sich beim Gigaset CL660HX um ein reines DECT-Mobilteil handelt, ist in die Ladeschale keine DECT-Basisstation integriert und dem Telefon liegt kein TAE-Kabel bei. Somit kann man den Platz der Ladestation frei wählen, einzige Voraussetzung ist eine Steckdose und das der DECT-Empfangsradius von bis zu 30 Metern zum Router beachtet wird.

Während wir in unserem Test das Gigaset CL660HX mit einer AVM FRITZ!Box 6430 getestet haben ist es auch möglich, das Universal-Mobilteil mit dem eventuell bisherigen Gigaset Telefon mit Basisstation zu verbinden. Dies haben wir ebenfalls getestet und es ging sehr schnell und ohne Probleme. Jedoch ist um in den Genuss aller Funktionen zu kommen, die Verbindung mit dem Router zu empfehlen.

Direkt nach dem Erhalten ist es zu empfehlen die Akkus einzulegen und es erst einmal in die Ladestation zum Laden einzusetzen. Schließlich startet nach kurzer Zeit das Telefon von alleine und forderte zur Einrichtung auf. Diese ist sehr schnell erledigt: Zuerst muss, die Uhrzeit und das Datum manuell eingestellt werden. Gleich darauf wird man aufgefordert das Telefon anzumelden, und zwar mit dem Router oder eben einer Gigaset Basisstation. Schließlich bestätigten wir die Anmeldung am Mobilteil und drückten direkt auf der Fritz!Box die DECT-Taste. Ehe  10 Sekunden vorbei waren, hatten sich beide Geräte miteinander verbunden. Anschließend ist das Telefon bereit zum Telefonieren.

Da wir zu Hause nur eine Festnetznummer besitzen, mussten wir nicht weiter tun, wer aber mehrere Rufnummern nutzt, dem empfehlen wir die Feinarbeiten der Rufnummer Zuweisung usw. über die Fritz!Box Oberfläche durchzuführen.

Haptik und Bedienung

Unter dem Display liegen zwei Tasten, die beide für die auf dem Display angezeigten Menüfunktionen gedacht sind. Des weiteren befindet sich direkt darunter zwischen der grünen und roten Hörertaste der auffallende Navi-Key. Drückt man in die Mitte des Elements, wird das Hauptmenü aufgerufen. Rechts wird das Mikrofon stumm geschaltet, links ein interner Anruf gestartet. Zuletzt öffnet das Drücken nach unten das Telefonbuch und oben kann man die Lautstärke verändern. Schließlich sind natürlich alle sonstigen Standard Tasten wie gewohnt vorhanden. Das Display lässt sich übrigens sehr gut ablesen und alles ist auch für ältere Personen, die nichtmehr so gut sehen gut lesbar.

HD-Sprachqualität und ECO-DECT-Modus

Die Sprachqualität des Gigaset CL660HX war in unserem Test durchweg ausgesprochen gut. Während mehreren Telefonaten verstanden wir den Gesprächspartner ausgesprochen gut und auch wir wurden immer klar und deutlich verstanden. Weiterhin verstand man den Gesprächsteilnehmer auch beim Freisprechen deutlich.

ECO-DECT-MODUS bedeutet, dass das Mobilteil im Standby-Modus vollkommen strahlungsfrei ist. Außerdem passt sich die Sendeleistung während eines Gespräches automatisch an die Entfernung zur Basisstation bzw. dem Router an. Das heißt je kleiner der Abstand zur Basis ist, desto geringer ist die Strahlung.Was jedoch bei einem größeren Haus oder Wohnung beachtet werden muss, ist dass bei aktiviertem ECO-DECT-Modus, der eine reduzierte Sendeleistung hat und somit weniger Strahlung verursacht, die Reichweite beachtet werden sollte. Falls es zu Unterbrechungen der Verbindung kommt, sollte man einfach in den regulären DECT-Modus wechseln.

Fazit

Dank der DECT-Technologie kann man in bester Tonqualität telefonieren. Außerdem muss man nicht viel bei der Aufstellung der Ladestation beachten da diese nicht als Sender dient sondern, wie der Name schon sagt nur zum Laden. Als Sender dient wie oben beschrieben der Router oder eine andere Gigaste Basisstaion. Außerdem kann das Gigaset CL660HX im Design und in mit seiner gelungenen Bedienung überzeugen. Viele Zusatzfunktionen die kaum Wünsche offen lassen sind ebenfalls vorhanden. Außerdem kann man das Mobilteil mit dem PC/Mac verbinden, um damit ganz einfach sämtliche Kontakte zu übertragen. Zusätzlich hat uns noch das große Display, das sehr gut ablesbar ist und die ebenfalls großen und ebenfalls wunderbar ablesbaren Tasten gefallen. Demzufolge können wir allen, die auf der Suche nach einem Universal-Mobilteil mit DECT-Technologie sind, das Gigaset CL660HX in Betracht zu ziehen, da es sein Preis vollkommen wert ist.

Positiv:
+ erfordert keinen TAE-Dose
+ sehr einfache Einrichtung und Bedienung
+ viele Zusatzfunktionen
+ sehr gutes Design und Verarbeitung + ausgesprochen gute Klang und Sprachqualität
+Dank Micro-USB-Anschluß könne die Kontakte von PC/Mac ganz einfach auf das Mobilteil übertragen werden.

Neutral:
– kein Gürtelclip vorhanden

Negativ:

Erhältlich ist CL660HX bei Gigaset direkt für 69,99€. Bei Amazon.de kostet es aktuelle nur 57,14€ jedoch ist es hier erst wieder zum 20.Februar lieferbar.

27 Jahre alt / Apple Freak / Feinwerkmechaniker / Technikfan
  • DJ Kassettenrekorder ®

    Das ein DECT-Mobilteil keine eigene TAE Dose benötigt, ist genauso sinnvoll zu erwähnen, wie, daß ein iPhone kein ISDN benötigt.

  • Schade, dass das Telefon nicht auch die Bilder der in der Fritzbox hinterlegten Kontakte anzeigt. Das wäre es echt gewesen.