Meizu Pro 7 (Plus) mit AMOLED Display auf der Rückseite vorgestellt

Lange haben die Gerüchte um das Meizu Pro 7 und Meizu Pro 7 Plus gekocht, heute hat Meizu Klarheit geschaffen und die Geräte offiziell vorgestellt. Diese besitzen einige Besonderheiten die wir hier vorstellen.

Dual Kamera und Zehnkern Prozessor

Als Meizu bei dem Pro 6 noch auf einen speziellen Blitz in Form von zehn LEDs setzte, wird auch beim Pro 7 wieder etwas Neues bei der Kamera gesetzt. Hier wird nun wie bei Huawei in beiden Modellen eine „normale“ Kamera und eine mit Monochromsensor verbaut. In dem Metall-Unibody steckt jedoch auch leistungsstarke Hardware, bei dieser handelt es sich um einen Helio X30, dem aktuellen Flaggschiff aus dem Hause Mediatek. Die Besonderheit: dieser Prozessor besitzt zehn Kerne, aufgeteilt in zwei Quadcores und einen sparsamen Dualcore. Nicht nur der Prozessor ist schnell, auch beide Speicher sind das. Es wird wahlweise 4 oder 6GB DDR4X RAM verbaut, der Speicher in den Größen 64 bzw 128 GB im UFS 2.1 Standard. Im Meizu Pro 7 Plus ist der Speicher im eMMC 5.1 Standard verbaut.

Im Meizu Pro 7 und Pro 7 Plus sind zwei Displays verbaut.

Meizu Pro 7 mit mehr als nur einem Display

Im Meizu Pro 7 wird nicht nur ein 5,2″ bzw 5.7″ Zoll Display mit 1080p bzw 1440p Auflösung verwendet, sondern gleich noch ein zweites auf der Rückseite. Dieses kann wie beim LG V20 als stromsparender Bildschirm für Fitnessdaten, Banchrichtigungen, Musiksteuerung oder einfach als Uhrzeitanzeige verwendet werden. Die Besonderheit ist, dass es sich um ein AMOLED Panel und nicht um ein E-Ink Display handelt. So können die Inhalte auch in Farbe dargestellt werden, trotzdem bleibt das Display stromsparend.

Zum Thema Strom lässt sich weiter sagen, dass sich Meizu Pro 7 und Pro 7 Plus auch in diesem Punkt unterscheiden. Im Meizu Pro 7 ist eine 3.000 mAh Akku verbaut der mit der mCharge 3.0 Technologie schnell aufgeladen werden kann, während im Meizu Pro 7 Plus ein Energiespender mit 3.500 mAh Kapazität und mCharge 4.0 verbaut ist.

Bei dem Betriebssystem handelt es sich bei den Geräten um Android 7.1 Nougat, auf welches Meizu das eigene Flyme OS 6 stülpt.

Preise

Die Preise starten bei umgerechnet 455€ für das 5,2″ große Meizu Pro 7 mit 64 GB und 490€ für das Meizu Pro 7 Plus. Das Meizu Pro 7 Plus mit 128 GB wird ca 520 € kosten, am erschwinglichsten ist eine spezielle Version des Meizu Pro 7, die jedoch mit dem etwas schwächeren Mediatek Helio P25, einem Mittelklasse SoC ausgestattet ist.

16 Jahre alt / Gamer / Android Fan

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz