Im Test: Die Fossil Q Grant – Überzeugt die Hybrid Smartwatch?

Fossil Hybrid Smartwatch „Q Grant“ – Modernes Gadget im klassisch eleganten Design

Wer sagt eigentlich technische Geräte und Gadgets müssen auch immer aussehen wie eben solche?
Keine Ahnung. Wer das auf jeden Fall nicht sagt, ist der alteingesessene Uhren-Hersteller Fossil. Dieser hat mit der Hybrid Smartwatch Fossil Q Grant eine Uhren Serie auf den Markt gebracht, die zwar nicht danach aussehen, es technisch aber faustdick hinter den Ohren haben!

Zeitlos elegant und trotzdem smart - Fossil Q Grant.

Zeitlos elegant und trotzdem smart – Fossil Q Grant.

Wer oder was ist eine Hybrid Smartwatch?

Darf ich vorstellen? Grant. Fossil Q Grant. Eine Hybrid Smartwatch aus dem Hause Fossil. Manch einer fragt sich sicher, was eine Hybrid Smartwatch ist und das ist einfach erklärt. Das ist eine Uhr, die die technischen Finessen einer Smartwatch mit dem klassischen Design einer mechanischen Uhr vereint. In unserem Fall wird dieser Ansatz zusätzlich durch die römischen Ziffern auf dem Ziffernblatt und dem dunkelbraunen Leder Armband unterstrichen. Auf den ersten Blick sieht man nicht, was der elegante Zeitmesser so alles bietet, aber diese Frage kläre ich in den folgenden Zeilen.

Klassisches Design mit modernen Innereien

Klassisches Design mit modernen Innereien

Man sieht ihr die Funktionen nicht sofort an...

Man sieht ihr die Funktionen nicht sofort an…

Funktionen

Um von vorne anzufangen: Primär kann man auf der Uhr die Zeit ablesen, klar. Bei genauerem Hinsehen wird ebenfalls sofort ersichtlich, wie weit man seinem täglichen Schritte-Ziel näher gekommen ist. Das wird nämlich in Prozent durch den separaten kleinen Zeiger angezeigt.

Der kleine Zeiger zeigt in Prozent die Erreichung des aktuellen Ziels

Der kleine Zeiger zeigt in Prozent die Erreichung des aktuellen Ziels

Die Einstellungen der Uhr lassen sich über die App „Fossil Q“ aus dem Playstore bzw. dem Appstore verändern. Die App ist natürlich kostenlos und wird von Fossil selbst zur Verfügung gestellt. Die Verbindung mit der Uhr klappt problemlos bei Android und iOS und besteht dauerhaft zuverlässig. Öffnet man die App, werden Daten wie Schrittzähler, Batterieladung, Ziele und Schlafzeiten automatisch synchronisiert. Alle von der Fossil Q Grant erfassten Daten werden online gespeichert und man kann sie in der Software kontrollieren. Falls man also das Handy wechselt, stehen alle bisherigen Daten nach der Anmeldung direkt wieder bereit.

Die kostenlose und durchdachte App "Fossil Q"

Die kostenlose und durchdachte App „Fossil Q“

Darüber hinaus kann man die Fossil Q Grant mit verschiedenen Funktionen „bestücken“. Auf der rechten Seite des Gehäuses finden wir nämlich drei Knöpfe, die wir frei belegen können.
So kann man sich per Knopfdruck unter Anderem eine zweite Zeitzone, die nächste Weckzeit, das Datum oder eine Stoppuhr anzeigen lassen. Außerdem kann man die Uhr als Fernauslöser für die Handykamera verwenden oder die Musik auf dem Smartphone Steuern.

Überraschende Funktionsvielfalt

Überraschende Funktionsvielfalt

Natürlich bietet die Fossil Q Grant auch einen Schrittzähler

Natürlich bietet die Fossil Q Grant auch einen Schrittzähler

Die Anzeige von Benachrichtigungen ist zwar etwas unkonventionell, aber dennoch funktional. In der App kann man jeder römischen Ziffer eine beliebige App zuweisen. Kommt von dieser App dann eine Benachrichtigung, vibriert die Uhr kurz und der Stunden- und Minutenzeiger zeigen auf die entsprechende Ziffer. Hat man beispielsweise WhatsApp Benachrichtigungen auf die XII gelegt, wandern die beiden Zeiger beim Eintreffen einer WhatsApp Nachricht auf die 12. Wie gesagt, etwas unkonventionell, aber es funktioniert! Man muss sich nur merken, welche App auf welcher Ziffer liegt…

Schön und funktional, die Fossil Q Grant...

Schön und funktional, die Fossil Q Grant…

Qualität und Verarbeitung

Das Gehäuse der Uhr ist sehr sauber verarbeitet und im Falle der Fossil Q Grant teils verchromt und teils gebürstet. Das Ziffernblatt zeigt sich in einem gediegenen Elfenbein-Ton und die beiden Zeiger fluoreszieren im Dunkeln, wenn auch nur für kurze Zeit. Durch den hohen Kontrast zwischen Ziffernblatt und Ziffern ist die Uhr sehr gut ablesbar.

Das Armband besteht in diesem Fall aus dunkelbraunem Kunstleder und ist sehr einfach austauschbar, da es über kleine Hebel verfügt mit denen man den Dorn aus dem Gehäuse aushebeln kann. Es passen alle gängigen 22mm Bänder. Auf der Metall-Schließe ist das Fossil – Logo eingeprägt und das Ganze trägt sich sehr angenehm ohne zu stören. Das Armband ist sehr flexibel und an den Seiten vernäht.

Die Armbänder sind ohne Werkzeug abnehmbar.

Kunstleder Armband mit Prägung

Die Metallschließe mit dezenter Fossil-Prägung

Die Metallschließe mit dezenter Fossil-Prägung

Die Uhr läuft mit einer CR2430 Knopfzelle, die laut Hersteller zwischen 6 und 12 Monaten halten soll, je nach Nutzungsintensität. Ein beachtlicher Wert, wenn man bedenkt, dass in der Uhr nicht nur ein Vibrationsmotor werkelt sondern auch noch eine Bluetooth Verbindung gehalten wird. Durch die Verwendung von Bluetooth 4.1 Low Energy wird die Lebensdauer der Batterie allerdings nicht all zu stark belastet. Außerdem lässt sich die Vibrationsintensität in drei Stufen einstellen um Energie zu sparen. Der Motor ist übrigens angenehm leise und wenn man die Uhr trägt, wird eine Benachrichtigung einzig und allein dem Träger auffallen, da die Vibration kaum zu hören ist.
Um noch weiter Energie zu sparen gibt es keinen Sekundenzeiger und der Minutenzeiger rückt nur einmal pro Minute einen Schritt voran. Daher gibt die Uhr auch kein Ticken von sich, was dem einen oder anderen gefallen dürfte.

Der Hersteller liefert als i-Tüpfelchen einen „Schlüssel“ mit, mit dem der Deckel der Uhr geöffnet werden kann um die Batterie zu wechseln. Nettes kleines Detail: Der Schlüssel hat die Form eines „Q“.

Der Schlüssel zum Batteriefach in Form eines "Q"

Der Schlüssel zum Batteriefach in Form eines „Q“

Die Fossil Q Grant ist zu guter letzt auch noch 5 Atmosphären (ATM) Wasserdicht, das heißt Duschen oder Schwimmen ist kein Problem.

Die abnehmbare Rückseite

Die abnehmbare Rückseite

Auf der Webseite bekommt man alle nötigen Infos zu der Uhr, sowie nützliche Links direkt zu passenden Armbändern oder anderen Designs und Modellen.
Außerdem hat man direkt in der App Zugriff auf den Support, mit dem man per Email, Live-Chat und Telefon Kontakt aufnehmen kann oder sich Reparaturzentren anzeigen lassen kann, wo man die Uhr im Falle eines Defektes hin schicken kann.

Fazit

Für ca. 120€ bekommt man von Fossil einen stilechten Zeitmesser in ausgezeichneter Qualität und Funktion. Natürlich bietet die Uhr nicht die Fülle an Informationen wie eine normale Smartwatch mit Display, aber dafür gibt´s neben langer Batterielaufzeit und Zuverlässigkeit jede Menge Understatement und das ist unbezahlbar.

Im Test: Die Fossil Q Grant – Überzeugt die Hybrid Smartwatch?
5 (100%) 1 vote

No Comment.

Nächster Beitrag