Startseite » Testberichte » Smartphone » 5 KAMERAS FÜR PERFEKTE BILDER?! – Xiaomi Mi Note 10 Testbericht

5 KAMERAS FÜR PERFEKTE BILDER?! – Xiaomi Mi Note 10 Testbericht

von Felix

Ganze 5 Kameras hat Xiaomi im Mi Note 10 verbaut, dadurch soll eine richtig gute Bildqualität erreicht werden. Doch reichen fünf Kameras auch für gute Fotos aus? Im Test konnten wir das in den vergangenen Wochen herausfinden.

Display und Design

Das Xiaomi Mi Note 10 kommt wie die meisten aktuellen Smartphones mit einer Mischung aus Glas und Edelstahl daher. Xiaomi bietet das Mi Note 10 in vielen verschiedenen Farbvarianten an. Auch aus diesem Grund sieht die Rückseite jedes mal aufs Neue Klasse aus. Xiaomi hat das Glas auf der Rückseite zum Rand hin relativ stark abgerundet, dadurch liegt das Mi Note 10 echt ziemlich gut in der Hand.
Das Display des Mi Note 10 ist 6,47 Zoll groß und löst mit FullHD+ auf. Die Ränder sind ziemlich dünn. Das neue S20 hat da aber natürlich noch einmal einen bisschen dünnere Ränder. Zur Seite hin ist auch das Display leicht abgerundet. Dadurch wirkt das Display einfach noch einmal einen Stück hochwertiger.

Unter dem Display verbaut Xiaomi auch beim Mi Note 10 den Fingerabdrucksensor. Im Vergleich zu früheren Sensoren, die schon unter dem Display verbaut waren, ist der Sensor im Mi Note 10 noch einmal ein ganzes Stück größer. Im Punkt Schnelligkeit und Zuverlässigkeit hat er ebenfalls noch einmal zugelegt. Statt dem Fingerabdrucksensor kann man aber natürlich auch beim Mi Note 10 die Gesichtserkennung verwenden. Im Vergleich zum Fingerabdrucksensor ist diese sogar noch ein kleines bisschen schneller. Bei Dunkelheit funktioniert die Gesichtsentsperrung dann jedoch nicht mehr.

Als Prozessor kommt beim Mi Note 10 leider nur der Snapdragon 730G zu Gebrauch.

technische Daten

Bei den technischen Daten hat Xiaomi dann ein bisschen gespart. Als Prozessor kommt leider nur der Snapdragon 730G zum Einsatz. Immerhin aber hat Xiaomi 6GB RAM und 128 GB internen Speicher verbaut. Erweiterbar ist der Speicher leider nicht. Der Sim Karten Slot ist dafür aber für zwei Sim Karten ausgelegt, wodurch Dual Sim verwendet werden kann.
Softwaremäßig hat das Mi Note 10 im Test auf ganzer Linie enttäuscht. Im März 2020 hat das Mi Note 10 immer noch kein Android 10 Update bekommen. Es kommt weiterhin nur Android 9 mit Xiaomis eigener MIUI 11 Oberfläche daher. Auch MIUI 11 hat weiterhin einige Schwächen. Einen App Drawer gibt es immer noch nicht und nach der Installation Von Apps aus dem PlayStore wird sogar Werbung eingeblendet. Zu Beginn sind außerdem ziemlich viele Apps und Spiele vorinstalliert. Den Großteil davon kann man aber glücklicherweise löschen.


Der Akku ist mit 5260mAh ordentlich groß.

Akkulaufzeit

Der Akku ist beim Mi Note 10 mit 5260 mAh richtig groß. Im Alltag macht das sich dann natürlich extrem positiv bemerkbar. An einem Tag ist es schlicht unmöglich den Akku vom Mi Note 10 leer zu bekommen. Am Ende eines Tages hatten wir im Test mindestens noch 30 Prozent übrig. Akkustände von 40 oder 50 Prozent waren aber auch keine Seltenheit. Wenn der Akku dann aber tatsächlich mal leer ist, kann man ihn vergleichsweise schnell wieder aufladen. Mitgeliefert wird nämlich ein 30W Quick Charge Netzteil. Gerade wenn man bedenkt, dass der Akku über 5000 mAh groß ist, lädt dieser wirklich sehr schnell wieder auf.


Die fünf verbauten Linsen im Mi Note 10 sorgen im Alltag nicht nur für eine gute Bildqualität, sondern auch für enorme Flexibilität.

Kamera

Herausragend soll laut Xiaomi die Kamera des Mi Note 10 sein und das ist sie wirklich. Die Kamera ragt nämlich ein ziemlich ordentliches Stück aus dem Gerät heraus. Dadurch kippelt das Mi Note 10 auf dem Tisch unausweichlich. Nachteilhaft ist außerdem, dass die Linsen untereinander angeordnet sind dadurch ist es fast unmöglich das Gerät zu halten ohne dabei zumindest eine der Linsen zu berühren. Ganze fünf verschiedene Linsen hat Xiaomi im Mi Note 10 verbaut. Zum Einsatz kommt eine 12 Megapixel Zweifachzoom- , eine 8 Megapixel Fünfachzoom-, eine 20 Megapixel Ultraweitwinkel-, eine 2 Megapixel Makro und schlussendlich natürlich die mit 108 Megapixeln auflösende Hauptlinse. Die Hauptlinse fasst in der Regel jedoch mehrere Pixel zu einem zusammen, sodass dann im Normalfall ein 27 Megapixel Foto ensteht. Gerade in dunkleren Situation soll die Kamera dadurch lichtstärker werden.

Durch den 108 Megapixel Modus gibt es dann aber auch die Möglichkeit echte 108 Megapixel Fotos aufnehmen. Wenn man die Ergebnisse dann mit den 27 Megapixel Fotos vergleicht sieht man aber wirklich nur geringe Unterschiede.

Im Test konnte die Kamera des Mi Note 10 definitiv überzeugen. Die verschiedenen Linsen ermöglichen es in vielen verschiedenen Zoomstufen zu fotografieren. Im Alltag ist das wirklich super angenehm, da man je nach Motiv entscheiden kann welche Zoomstufe man nutzen will. Tagsüber macht die Kamera des Mi Note 10 eine hervorragende Figur Bilder sind scharf, haben viele Details und sind gerade tagsüber ausreichend hell. Makrofotos können echt beeindruckend aussehen. Da ist es echt ein bisschen schade, dass die Makrolinse nur mit zwei Megapixeln auflöst.

Auch wenn es dunkler wird muss sich die Kamera des Mi Note 10 keinesfalls verstecken. Im normalen Fotomodus kann man dann zwar keine guten Bilder mehr aufnehmen, da sämtliche Details verloren gehen. Mit dem speziellen Nachtmodus erzielt man jedoch weiterhin richtig gute Ergebnisse. Im Nachtmodus belichtet die Kamera etwas länger. Die Verwacklungen durch die Hand werden anschließend rausgerechnet. Offensichtlicher Nachteil die Verarbeitung der Bilder dauert dann jeweils einige Sekunden. Dafür sieht man auf den Bildern Details, die im normalen Fotomodus nicht mehr zu sehen wären.

Die Frontkamera löst mit 32 Megapixeln auf und verfügt über eine Blende von 2,0. Im Test konnte auch diese überzeugen. Selfies verfügen über viele Details und sind keinesfalls zu dunkel. Durch den Porträteffekt hat man außerdem noch die Möglichkeit ein schönes Bokeh zu erzeugen oder einen paar andere Effekte anzuwenden.
Filmen kann man mit dem Mi Note 10 in 4K mit 30fps und in FullHD sogar mit 60fps. Die Bildstabilisierung sorgt dafür dass man schon aus der Hand tolle Ergebnisse erzielen kann. Slow Motion Videos kann man mit dem Mi Note 10 mit 960fps aufnehmen, dann aber leider nur noch in 720P.

Audio

Im Gegensatz zu den meisten anderen aktuellen Smartphones verbaut Xiaomi im Mi Note 10 tatsächlich noch einen Klinkenstecker. In der heutigen Zeit ist das wirklich eine echte Seltenheit. In der Regel braucht man heute für die Benutzung von Kabelkopfhörern einen Adapter. Wenn man gerade keine Kopfhörer verwendet kommt der Sound aus dem einen Mono Lautsprecher, welchen Xiaomi an der Unterseite des Gerätes verbaut hat. Es ist echt ein bisschen schade das nicht zumindest die Ohrmuschel als zweiter Lautsprecher für Stereo Klang verwendet wird.


Das Mi Note 10 schneidet im Test ziemlich gut ab.

Fazit

ProContra
  • super Fotoqualität
  • tolles OLED Display mit Edge Kanten
  • sehr gute Akkulaufzeit
  • Klinkenstecker
  • “nur” ein Snapdragon 730G
  • kein Android 10
  • MIUI Oberfläche weiterhin mit Schwächen
  • Mono Lautsprecher
  • kein Wireless Charging

Das Xiaomi Mi Note 10 konnte im Test definitiv überzeugen. Es verfügt über eine richtig gute Kamera, die sich neben der guten Bildqualität auch durch die enorme Flexibilität auszeichnet. Aber auch, dass 6,47 Zoll große OLED Panel und der unermüdliche Akku, konnten im Test überzeugen. Viel zu kritisieren gibt es nicht. Ein besserer Prozessor wäre toll gewesen und enttäuschend ist, dass nur Android 9 installiert ist. Für einen Preis von derzeit rund 460€ ist das Gerät aber definitiv zu empfehlen. (bei Import sogar nur 380€)

0 Kommentare
0

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.