Startseite » Testberichte » Smartphone » Hat es sich ausgeNOTCHt? – Das Ende der Notch naht

Hat es sich ausgeNOTCHt? – Das Ende der Notch naht

von Felix

Das Smartphone Jahr 2018  stand definitiv  im Zeichen der Notch, mitt­ler­wei­le setzen jedoch immer mehr Hersteller auf   beinahe komplett randlose Smartphones ohne Notch und stattdessen mit ausfahrbaren Kameras. Doch ist die Notch nach gerade einmal einem Jahr Hype  tatsächlich schon am Ende?

Die meisten werden sich wohl noch erinnern, im September 2017 stellte Apple das iPhone X vor dannach waren die Meinungen erst einmal extrem gespalten. Manche liebten die Notch und manche hassten sie. Trotz allem ließen sich die meisten Smartphonehersteller sagen wir mal von Apple “inspirieren” und bauten in diesem Jahr selber Smartphones mit Notch, auch wenn  diese meistens deutlich kleiner ausfielen als beim Vorbild aus Kalifornien.

Vivo NEX: Konzeptsmartphone wird Realität und Oppo zieht nach

Auf dem diesjährigen MWC in Barcelona stellte der chinesische Smartphonehersteller Vivo das Vivo “APEX” vor dieses erst einmal als Konzeptsmartphone  angepriesene Handy  schrie  nach Zukunft, so kam dieses mit einem  nahezu komplett randlosen Display auf der Vorderseite,einem unter dem Display verbauten Fingerabdruckscanner und einer ausfahrbaren Frontkamera daher. Das einzige Problem war eben,dass es sich zumindest erst einmal lediglich um ein Konzeptgerät handelte. Daher war es umso überraschender als Vivo nicht einmal  vier Monate später dass nun unter dem Namen Vivo NEX bekannte Smartphone offiziell vorstellte.   Und nur ein paar Tage später konnte man das Vivo NEX für umgerechnet 570€ in China erwerben. Lange dauerte es jedoch nicht bis der nächste chinesische Smartphonehersteller nachzog, so präsentierte Oppo schon am 20. Juni mit dem Oppo Find X ebenfalls ein beinahe komplett randloses Smartphone. Anders als beim Vivo APEX fährt beim Oppo Find X jedoch ein Teil der Rückseite nach oben falls man die Selfiekamera verwenden will. Die UVP des Oppo Find X lag bei 999€ und war damit deutlich höher als beim Vivo APEX.

Xiaomi  Mi Mix 3 und HonorMagic 2

Im Oktober stellte mit Xiaomi dann auch endlich ein relativ bekannter Hersteller ein Smartphone  mit beinahe komplett randlosen Display vor. Das Mi Mix 3 verfügt über ein  6,39 Zoll großes AMOLED Panel, genauso wie  bei den Smartphones von Vivo und Oppo verfügt,dass MiMix 3 über keine sichtbare Frontkamera. Per Slider Mechanismus kommt dann die Frontkamera  zum Vorschein,anders als bei Oppo bewegt sich nicht nur ein Teil, sondern gleich die komplette Rückseite des Gerätes  ein Stück nach oben. Laut Xiaomi soll der Mechanismus übrigens über 300 000 Durchgängen standhalten,bevor erste Abnutzungserscheinungen auftreten sollen. Das MiMix 3 ist seit dem 1. November offiziell in China für umgerechnet 415€ erhältlich, in Deutschland ist das Gerät schon über Importe  ab 550€ zu haben.

Neben Xiaomi hat auch Honor im Oktober ein Smartphone  mit fast komplett randlosen Display vorgestellt und wie beim Xiaomi MiMix 3  kann man die ganze Rückseite  ein kleines bisschen nach oben schieben, sodass die Frontkamera zum Vorschein kommt.  Aber auch sonst ist Magic 2 wirklich extrem gut ausgestattet, so hat Honor mit dem Kirin 980 einen brandneuen Prozessor verbaut, der durch 6 oder 8GB RAM und 64 oder 128 GB internem Speicher unterstützt wird. Die Kamera verfügt über ganze 3 Linsen welche ebenfalls für extrem gute Bilder sorgen soll. Der Fingerabdruckscanner ist unter dem Display verbaut. Das Honor Magic 2 ist in China ab umgerechnet 480€ erhältlich, jedoch kann man es  weder hier in Deutschland selbst noch per Import kaufen.

Das Lenovo Z5 Pro ist in China für umgerechnet 253€ erhältlich

Lenovo stellte mit dem Z5 Pro nun  ebenfalls ein Smartphone mit fast komplett randlosen Display und Slider Rückseite vor, im Gegensatz zu den anderen Geräten handelt es sich beim Z5 Pro jedoch lediglich um ein Mittelklasse Smartphone,   so ist im Z5 Pro lediglich ein Snapdragon 710 mit 6GB RAM und 64 bzw. 128GB Speicher verbaut.  Dafür liegt der Preis des Z5 Pro in China auch nur bei umgerechnet 253€ für die Version mit 64 GB Speicher, die Version mit 128GB kostet 290€. Trotz des niedrigen Preises verbaut Lenovo übrigens einen unter dem Display verbauten Fingerabdruckscanner.

2019 keine Notch mehr?

Doch wie geht es jetzt weiter? Fakt ist,dass man momentan noch kein einziges Smartphone mit einem beinahe komplett randlosen Display offiziell in Deutschland kaufen kann.  Trotz allem ist es ziemlich wahrscheinlich,dass die Modelle von Xiaomi und Honor spätestens im Januar nach Deutschland kommen und noch wahrscheinlicher ist es,dass es 2019 viele weitere Highend Smartphones mit einem fast komplett randlosen Display geben wird. Ich denke da zum Beispiel an das Samsung Galaxy S9, das Huawei P30 oder das OnePlus 7. Jedoch wird die Notch 2019  noch lange nicht verschwinden,da es gerade in günstigen Smartphones aktuell noch zu teuer ist ein  beinahe komplett randloses Display zu verbauen und Apple im iPhone XI wohl noch nicht auf die Notch verzichten wird.

0 Kommentare
0

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.