Startseite » Testberichte » Nie wieder den Paketboten verpassen- Die Ring Video Doorbell 2 im Test

Nie wieder den Paketboten verpassen- Die Ring Video Doorbell 2 im Test

von Nils Ahrensmeier
Ring Video Doorbell 2

Mit der Ring Video Doorbell 2 könnt ihr vor dem Öffnen der Tür sehen, wer vor der Haustüre steht und sogar unterwegs mit dieser Person sprechen. Somit kann man beispielsweise dem Postboten eine kurze Antwort geben oder dem Nachbarn eine Frage beantworten.

Einfache Installation

Ring liefert alles was man zur Installation braucht. Neben der Anleitung, finden man Winkelstücke, Installationswerkzeuge, Schrauben und Dübel, ein Micro-USB-Kabel zum Laden des Akkus, natürlich die Video Doorbell 2 selbst, eine alternative Abdeckung, den Akku und einen Platte, die es erlaubt die Video Doorbell 1 direkt zu ersetzen, sollte man diese bereits besitzen. Hier ist wirklich alles enthalten, was man nur irgendwie gebrauchen könnte.

Auch die Installation ist denkbar einfach und da es dazu schon tolle Videos von Ring selbst gibt, werde ich das hier auch gar nicht extra zeigen, sondern mich darauf konzentrieren, was die Video Doorbell 2 leistet.

Akku oder verdrahtet

Die Video Doorbell 2 kann entweder im Akkubetrieb oder verdrahtet genutzt werden. Wenn die Video Doorbell 2 verdrahtet, also mit Kabel, genutzt wird klingelt die normale Klingel wie gewohnt. Eine Benachrichtigung auf’s Smartphone bekommt man sowohl im Verdrahteten, als auch im Akkumodus.

Wenn man im reinen Akkumodus das Klingeln hören möchtet, braucht man noch ein Chime von Ring. Das Chime gibt es in zwei Ausführungen. Einmal als einfache Klingel oder aber als Klingel mit WLAN-Repeater.

Das Tolle beim Chime ist, dass man zum Einen aus verschiedenen Klingeltönen wählen kann und auch entscheiden kann, ob man nur beim Klingeln das Chime hören will oder auch wenn die Kamera Bewegung wahrnimmt.

Ring Chime

Ring Chime

Vor Überraschungen gewarnt

Die Kamera überträgt nicht nur Videos, wenn jemand die Klingel gedrückt hat, sondern auch wenn in den festgelegten Zonen Bewegungen registriert werden.

Es können Zonen festgelegt werden, die überwacht werden. Auf Wunsch kann man dann eine Benachrichtigung auf das Handy bekommen oder aber eben das Chime läuten lassen, wenn Bewegungen wahrgenommen werden.

Es ist auch möglich Zeitpläne zu erstellen, damit die Benachrichtigungen nicht dann ankommen, wenn diese stören würden. Die Benachrichtigung bei Bewegungserkennung können natürlich ganz deaktivieren.

Lange Akkulaufzeiten

Läuft die Video Doorbell 2 im Akkubetrieb, muss der Akku nur alle 6 Monate einmal aufgeladen werden. Während des Ladeprozesses funktioniert die Klingel zum Glück immer noch, nur die Smart-Features und die Kamera können dann nicht genutzt werden.

Die verdrahtete Variante lädt konstant den Akku, so dass man diesen eigentlich nie manuell nachladen muss. Etwas was gerade in der dunklen Jahreszeit praktisch ist, ist das der Ring um die Klingel leuchtet und er verändert die Farbe, wenn gerade geklingelt wird. Außerdem läutet die Klingel selbst, so dass der Gast weiß das die Klingel aktiviert wurde. Die Funktion lässt sich natürlich deaktivieren, wenn man den Nachbarn nicht mitteilen möchte, wann gerade bei einem geklingelt wurde.

Immer Zuhause

Natürlich kann die Benachrichtigung an mehr als ein Endgerät geschickt werden. So können weitere Benutzer hinzugefügt werden, die aber eingeschränkte Rechte haben oder aber Partner, die dann die gleichen Rechte haben.

Ein Klingeln anzunehmen ist denkbar einfach. Man wählt einfach die Benachrichtigung auf dem Smartphone aus und es wird direkt ein Videostream gestartet. Hier kann man jetzt entscheiden, ob man mit der Person vor der Tür reden möchte oder ob man nicht weiter darauf reagiert. Die App kann auch anzeigen, was in letzter Zeit so passiert ist. Ähnlich zum Anrufprotokoll auf dem Handy, kann man sehen, wann geklingelt wurde und ob der “Anruf” angenommen wurde. Genauso verhält es sich auch bei Bewegungsbenachrichtigungen.

Wenn man diese Events aber einsehen möchtet, kostet das 3 € pro Monat .Die Videos werden dann für 60 Tage gespeichert. Ohne das Abonnement steht nur der Live-View zur Verfügung. Den Live-View kann man auch aktivieren, wenn gerade nicht geklingelt wurde.

Ein kleiner Bonus ist noch die Kompatibilität zu allen Amazons Echos mit Bildschirm, wie dem Echo Spot und dem Echo Show. Das Ring-Konto kann in der Alexa App verbunden werden und so kann man Alexa bitten die Kamera der Klingel zu zeigen.

Ring Video Doorbell 2

Fazit: Die Ring Video Doorbell 2 ist super praktisch

Wer nach einem richtig tollen Smarthome Upgrade für sein Zuhause sucht, wird von der Ring Video Doorbell 2 begeistert sein. Mit der Ring Video Doorbell 2 ist es wirklich fast so, als wäre man immer Zuhause. Das Einsatzort ist dank der Akkufunktion sehr flexibel.

Die Klingt kostet derzeit 199€ (Quelle: Amazon) sind für den Komfort und Funktionsumfang der Ring Video Doorbell 2 gerechtfertigt.

0 Kommentare
0

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.