Review: TP-Link Neffos X1 Max

Im Test das TP-Link Neffos X1 Max. Was das Smartphone aus dem Hause Neffos kann und ob es den Erwartungen entspricht erfährst du hier!

TP-Link Neffos X1 Max

Neffos X1 Max

Neffos X1 Max

Spezifikationen

  • Prozessor: Helio P10 Octa-Core-Prozessor MT6755 4*Cortex-A53 2,0GHz + 4*Cortex-A53 1,2GHz
  • GPU: ARM mali-T860MP2 728MHz
  • Speicher: 3GB RAM + 32GB ROM / 4GB RAM + 64GB ROM
  • Display: 5,5 Zoll, 1920*1080px Full-HD-Auflösung 403.4PPI
  • Speichererweiterung: Micro SD-Kartenslot für bis zu 128GB
  • Kamera: 13 MP Hauptkamera mit 0,2 Sek. PDA-Fokus, 5 MP Frontkamera
  • Akku: 3000mAh
  • Software: Android 6.0 Marshmallow

Alle Spezifikationen gibt es hier

Lieferumfang

  • Neffos X1 Max
  • Ladegerät
  • USB-Kabel
  • InEar Kopfhörer
  • Schnellinstallationsanleitung
  • Garantiehinweis

Ich möchte gar nicht näher auf die Kopfhörer eingehen, aber kurz zusammengefasst kann man sagen, dass sie den Erwartungen an ‚im Lieferumfang enthaltene‘ Kopfhörer entsprechen. Wer hier guten Sound und ordentlichen Tragekomfort erwarten, wird stark enttäuscht!

Design und Verarbeitung

Das Design des Neffos X1 Max gefällt mir persönlich recht gut. Es ist schlicht aber stylisch und lässt nur wenig zu Wünschen übrig.
Auf der Rückseite befindet sich die 13Mp Kamera, die Dual Tone LED und der Fingerabdrucksensor in einem einem ovalen Streifen. Darunter sind lediglich der Neffos Schriftzug.
An der unteren Seite sind Lautsprecher Mikrofon und der Micro USB Port. Links, findet man den Einschub für Sim und MicoSD Karte plus einen Mute-Button. Ein Feature, welches man relativ selten sieht. An der Oberseite ist das zweite Mikrofon und der 3,5mm Klinkenport. Auf der rechten Seite sind lediglich die Lautstärkewippe und der Powerbutton.
Die Frontseite hat oben die Hörmuschel, Näherungs- und Helligkeitssensor und die 5 MP Frontkamera und unten die drei Navigationstasten, welche leider nicht Hintergrundbeleuchtet sind. Das kann im Dunkeln etwas störend sein, jedoch gewöhnt man sich relativ schnell daran.

An der Verarbeitung und den verwendeten Materialien wird die Mittelklasse leider deutlich spürbar. Das Gehäuse besteht größtenteils aus Aluminium und ja, leider auch Plastik. Statt dünne Antennenstreifen zu verbauen, wurden beim Neffos X1 Max oben und unten komplette Plastikelemente verbaut. Abgesehen von der Anfälligkeit und der stabilität, würde es gar nicht so stören. Allerdings ist der Farbunterschied sehr deutlich zu sehen und der Übergang sehr gut zu Erkennen.
Dies lässt das X1 Max sehr billig wirken, was das Design an sich eigentlich nicht tut.

Display

Neffos X1 Max Display

Neffos X1 Max Display

Das 5,5 Zoll große FullHD Display des Neffos X1 Max hat mich positiv überrascht! Die Farben sind kräftig, die Kontraste sehr gut und die maximale Helligkeit ist ebenfalls ausreichend. Die Schwarzwerte sind trotz fehlendem AMOLED auch sehr gut gelungen.
Am meisten überzeugt haben mich jedoch die Blickwinkel… Ich habe bei einem Smartphone dieser Preisklasse selten so stabile Blickwinkel gesehen!

Die Auflösung von 1920×1080 Pixeln bei einer Pixeldichte von 403.4 PPI ist absolut ausreichend für eine Größe von 5,5 Zoll. Für diese Preisklasse ein absolut überzeugendes Display!

Leistung

Der Helio P10 Octa-Core-Prozessor des Neffos X1 Max, ist ein Chip für die untere Mittelklasse und das merkt man auch. Für die Alltagsnutzung zwar ausreichend, wenn man allerdings ein paar Apps im Hintergrund laufen lässt, spürt man doch hier und da ein paar Performance einbrüche.

Auch von der verbauten ARM mali-T860MP2 GPU sollte man nicht allzu viel erwarten. Spiele sind an sich kein Problem, sobald man allerdings grafisch aufwändigere Spiele, wie Asphalt 8 spielt merkt man doch, dass man mit diversen Frameeinbrüchen zu leben hat.

Mein Testgerät kam mit 3GB Ram und 32GB Rom. Für das Preissegment ausreichend. Allerdings gibt es das Gerät auch noch mit 4GB Ram und 64GB Rom zu kaufen.

Kameras

Neffos X1 Max Kamera

Neffos X1 Max Kamera

Ich bin mir nicht ganz sicher was ich von der 13MP Hauptkamera halten soll. Einerseits sind die Bilder scharf und als ich durch Hannover gelaufen bin und ein paar Schnappschüsse von Gebäuden gemacht habe, war ich auch recht zufrieden mit dem Ergebnis. Als ich jedoch im Garten auf ein paar Blumen gehalten habe, war ich doch etwas enttäuschter. Bei direktem Sonnenlicht weiß die Kamera scheinbar nicht ganz was sie machen soll und man braucht etwas Zeit um ein einigermaßen korrekt belichtetes Bild hinzubekommen, welches dann auch noch scharf ist.
Kurz gesagt, eine Kamera im unteren Durchschnitt.

Die 5MP Innenkamera ist allerdings komplett Misslungen. Für 2017 sind 5MP viel zu wenig, aber auf die Auflösung alleine kommt es ja auch nicht an. Ohne eine vernünftige Lichtsituation, kann man die Bilder total vergessen, da die Lowlight Performance ungenügend ist. Aber seht selbst.

Neffos X1 Max Innenkamera

Neffos X1 Max Innenkamera

Software

Neffos X1 Max Software

Neffos X1 Max Software

Das X1 Max kommt mit Android 6.0 Marshmallow. Es läuft Flüssig und ich hatte kaum Probleme mit Bugs oder ähnlichem. Bloatware gibt es trotz NFUI 2.0.0 nicht, Neffos orientiert sich weitestgehend am Google-Standard.
An sich hatte ich mit der Software keinerlei Probleme, was man in dieser Preisklasse auch nicht allzu häufig sieht!

Akku

Der 3000mAh Akku hat mich meißtens recht gut durch den Tag gebracht. In einer überdurchschnittlichen Nutzung hält das X1 Max allerdings nicht den ganzen Tag durch, dafür ist der Akku in etwas über einer Stunde mit dem beiliegenden Netzteil wieder aufgeladen.
Wer also ein Intensivnutzer ist sollte sich immer eine Powerbank einpacken!

Preis

Das X1 Max ist ab einem Preis von ca. 180€ erhältlich, ein guter Preis für das was man bekommt.

Einen Preisvergleich findet ihr hier

Review: TP-Link Neffos X1 Max
Wie findest du diesen Artikel?

Cookie-Einstellung

Diese Seite verwendet Cookies. Um fortfahren zu können, wählen Sie bitte eine der beiden Optionen. Sie finden mehr Informationen über die Verwendung von Cookies unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur unsere Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück

Nächster Beitrag
Sehr viele Leute besitzen eine Cam von APEMAN A80 Action…