Startseite » Testberichte » Meizu Pop 2 im Test – Das beste Gesamtpaket?

Meizu Pop 2 im Test – Das beste Gesamtpaket?

von Nils Ahrensmeier
Meizu-Pop-2-Lieferumfang

Den Namen Meizu hatte ich schon mal gehört, aber richtig bekannt war mir die Marke nicht. Das sollte sich aber ändern als Meizu die Pop 2 veröffentlichte. Die vielen mir direkt ins Auge denn sie hatten für mich ein ansprechendes Design und die nötige Technik. Dank Tradingshenzhen konnte ich diese jetzt Testen und kann euch nun sagen, ob diese ihren Preis wert sind.

 

Der Lieferumfang:

Dieser ist nicht besonders Spektakulär, kann sich aber trotzdem sehen lassen. Neben den Kopfhörern die bereits im Case liegen findet sich noch ein viel zu Kurzes (49 cm) USB-A auf Typ-C Kabel wieder. Meizu legt noch drei Ersatz Aufsetzer und eine ausführliche, mehrsprachige Anleitung bei.

Meizu-Pop-2-Lieferumfang

Der Lieferumfang der Meizu Pop 2 kann sich durchaus sehen lassen. Alles wichtige und ein bisschen mehr sind enthalten.

Design und Verarbeitung:

Hier gefallen mir die Meizu Pop 2 richtig gut. Ich mag das schlichte weiß, die Kopfhörer sind aber relativ groß mit einer Maße von 20 x 17 x 15 mm (Länge * Breite * Höhe) relativ groß. Die Kopfhörer setzen auf keinen physischen Knopf, sondern auf ein großes Touchpad auf der Außenseite. Darum befindet sich auch ein Ring, der aber nur leuchtet, wenn sich die Kopfhörer im Pairing-Modus befinden.

Das Case ist auch gut gelungen. Dieses besteht zwar aus Plastik, der magnetische Klappmechanismus ist aber wirklich fest. Das Case wird endlich auch mit USB-C geladen, was bei “günstigen“ TWS Kopfhörern leider noch nicht Standard ist. Der Akku des Case ist 350 mAh groß und der Akkustand kann über 4 LED’s auf der Vorderseite angezeigt werden. Dies funktioniert über einen Knopf, der sich auf der Rückseite des Cases wiederfindet. Die Kopfhörer werden über drei goldene Ladepins in der Innenseite geladen und dort ebenfalls über Magnete festgehalten. Das Case gefällt mir bis auf die “billigen Materialien“ sehr gut.

Tragekomfort und Sound:

Was ich nicht gedacht hätte: Die Meizu Pop 2 sind zwar relativ groß, sitzen aber trotzdem super in den Ohren. Ich habe vorher die Lenovo Air benutzt und hatte mit diesen ein paar Probleme beim Tragen. Auch das Touchpad hat mich beeindruckt. Die Erkennung ist wirklich gut und es gab nur wenige Fehlerkennungen. Auch ist der “Touchen“ viel angenehmer als das Drücken einer echten Taste. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass man nicht merkt, wenn man die Kopfhörer trägt. Diese sind mit ca. 6g, nämlich ziemlich Leicht für ihre Größe.

Zum Sound. Der Sound ist gut abgestimmt aber die Bässe stechen aber immer ein bisschen hervor, sind aber nicht zu stark.  Auch bei voller Lautstärke war Musik oder alles was in einer guten Qualität vorlag richtig gut zu genießen und der Klang war nie schlecht. Musik zu hören macht also mit den Kopfhörern richtig Laune, aber trotzdem wünsche ich mir für einen Nachfolger weitere Features wie noise cancelling z.B.

Meizu-Pop-2-Getragen

Die Meizu Pop 2 sitzen sehr fest und bequem im Ohr.

Die Mikrofone die eingebaut worden sind, sind auch gut gelungen und Telefonate sind also kein Problem. Meine Testanrufer haben mich immer gut und deutlich Verstanden.

Pairing der Meizu Pop 2:

Bluetooth 5 zusammen mit Bluetooth 5 ist ein Traum. Die Kopfhörer starten sofort, wenn man diese aus dem Case nimmt und starten den Pairing Modus. Sobald man die Kopfhörer einmal mit einem anderen Gerät verbunden hat, wird nach diesem gesucht sobald die Kopfhörer ein weiteres Mal Starten. Die Kopfhörer unterstützen den neuesten Bluetooth 5.0 Standard und das merkt man. Ich habe die Kopfhörer mit dem Galaxy S10 und dem Dell XPS 15 genutzt welche beide ebenfalls BL 5.0 unterstützen. Die Kopfhörer waren nach einmaligem Pairing immer innerhalb von 3-4 Sekunden mit dem Gerät verbunden. Meistens hatte ich also gar keine Wartezeit mehr und konnte sobald diese im Ohr waren sofort los Hören.

 

Auch die Touch Funktionen sind super umgesetzt und einfach:

Lange auf dem linken Drücken um die Lautstärke zu verringern und doppeltes um den vorherigen Musiktitel aufzurufen. Einmaliges drücken, um einen Anruf anzunehmen. Gleiches Spiel auf der anderen Seite nur mit Lauter, Anruf ablehnen und Musiktitel vor. Dreifaches tippen auf links oder rechts startet den Sprachassistent.

Leider ist nur der rechte Kopfhörer alleine Nutzbar aber die Kopfhörer sind auch universell Nutzbar (linken im rechten Ohr und umgekehrt).

Meizu-Pop-2-Gesten

Die Touch Eingaben der Meizu Pop 2 sind einfach und gut Umgesetzt.

Die Reichweite war auch gut und ich konnte auf 15 m durch eine Betonwand problemlos Musik hören. Wenn man aber außer Reichweite kommt, wird die Verbindung nicht direkt abgebrochen, sondern es wird abgewartet bis der „Host“ wieder in Reichweite ist und dann weitergemacht.

 

Akku:

Meizu verspricht hier 6-8 Stunden Akkulaufzeit und das Case soll die Kopfhörer 4-mal wieder Aufladen können. Im Vergleich zum Vorgänger wurde der Akku des Cases aber von 700 auf 350 mAh heruntergesetzt und die Kopfhörer von 85 auf 55 mAh. Also weniger Akkulaufzeit als der Vorgänger? Nein! Ich selbst konnte die Vorgänger zwar nicht testen, Kollegen sprechen aber von 3 Stunden bei der ersten Generation. Ich konnte bei den Meizu Pop 2 aber 5 Stunden und 30 Minuten Serien gucken mit einer Lautstärke von ca. 40 % (was vollkommen ausreicht) ehe die Kopfhörer sich verabschiedet haben. Meizu scheint also an der Energieeffizienz gearbeitet zu haben und hat für mich damit richtig gute Arbeit geleistet. Die kleineren Akkus scheinen wohl ein Opfer der Verkleinerung von den Kopfhörern geworden zu sein.

Die Akkulaufzeit von dem Case hat mich wiederum irritiert. Ich musste das Case bereits nach 4 Tagen intensiver Nutzung aufladen was ich ein bisschen schade fand. Das Case ist durch den kleinen Akku schön leicht und deswegen bemerkt man es in der Hosentasche nicht aber der Akku hätte wenigstens ein bisschen Größer sein können. Denn Aufladen tut man das Case per USB-C, dies aber 1,5 Stunden lang (von 0 bis 100 %). Zwar hat man nach 10 Minuten aufladen wieder 40 Minuten Musikgenuss aber trotzdem ist das zu lang. Größter Minuspunkt ist aber ein nicht mehr Vorhandenes Feature. Das Case der MP 1 konnte per Wireless Charging (Induktives Laden) aufgeladen werden, welches bei dieser Generation wieder entfernt wurde. Warum? Das ist einfach verschenktes Potenzial. Jedenfalls war das bei meiner Version so. Manch andere Kollegen berichten, dass ihre Kopfhörer wireless geladen werden können. Meine konnten das in meinem Test aber nicht.

Fazit und Preis:

Die Meizu Pop 2 kosten um die 70 € – 50 € und werden wahrscheinlich in den kommenden Sales wie dem Black Friday noch im Preis gesenkt werden. Ich finde diesen Preis gerechtfertigt denn die Meizu Pop 2 liefern einfach ein gutes Gesamtpaket. Es gibt aber auch viele Konkurrenten auf dem Markt die bis auf die Akkulaufzeit und dem Sound auch dieselben Features haben und mit dem Preis weit drunter Liegen wie die Xiaomi AirDots Youth Edition. Deswegen finde ich es so schade, dass die Meizu Pop 2 sich nicht mehr mit dem Wireless Charging abheben können. Wer aber zwischen der ersten und der zweiten Generation schwankt sollte wegen der besseren Verbindung (BL 4.2 vs. 5.0) und der besseren Akkulaufzeit auf jeden Fall zu der zweiten Generation greifen.

Meizu-Pop-2-Testurteil

0 Kommentare
0

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.