Startseite » Testberichte » Im Test: die Bluedio T4s Bluetooth Kopfhörer

Im Test: die Bluedio T4s Bluetooth Kopfhörer

von Stefan Bendl

Sind die Bluedio T4s gute und günstige Bluetooth Kopfhörer für unter 50 Euro?

Kabellose Freiheit genießen. Ob bei der Gartenarbeit,  beim Sport, im Büro oder einfach Zuhause: Bluetooth Kopfhörer sind aus dem modernen Leben nicht mehr weg zu denken und das aus verständlichen Gründen. Waren das anfangs noch eher belächelte Gadgets, so haben sich einige Modelle inzwischen zu echten Größen gemausert, siehe zum Beispiel Bose Quiet Comfort 35II. Besonders gute Geräte haben jedoch in der Regel  auch ihren Preis. Im Falle der Bose gehörig über 300€! Manchmal jedoch findet sich auch ein  Diamant wie der Bluedio T4s Bluetooth Kopfhörer unter all den Angeboten. Und den sehen wir uns heute genauer an.

Lieferumfang

Die Bluedio T4s kommen in einer schicken Verpackung mit Produktbild, das  gehört inzwischen zum “guten Ton”.
Öffnen wir den magnetischen Verschluss, werden wir auch schon vom Kopfhörer begrüßt. Dieser ruht unter einer durchsichtigen Plastik  Abdeckung.  Mit in der Packung gibt´s außerdem eine kleine schwarze Schachtel, in der wir die Anleitung in mehreren Sprachen (u. A. Deutsch), die nötige Kabelage wie Ladekabel und Audiokabel, sowie eine Transporttasche finden.

Die Verpackung mit standesgemäßem Produktbild

Der Kopfhörer in der Originalverpackung

Der Lieferumfang des Bluedio T4s

Das Zubehör wirkt wertig und praktisch, die ungepolsterte Tasche bietet dem Kopfhörer zwar keinen Schutz bei einem Sturz, dafür aber vor Kratzern wenn er im Koffer oder Rucksack verstaut wird. Die beiden Kabel sind sauber verarbeitet und werden, passend zur Farbe des Kopfhörers, in schwarz gelierfert. Es handelt sich um ein USB-Ladekabel  mit USB-c Anschluss auf der Kopfhörerseite und ein Audiokabel,  das ebenfalls per USB-c mit dem Kopfhörer verbunden wird. Dadurch findet sich am Gerät selbst nur dieser eine Anschluss.

Der USB-c Anschluss der zum Laden und zum kabelgebundenen Musik Hören gedacht ist.

Technische Daten

Die Kopfhörer verfügen über zwei dynamische 57mm große Membrane, was erstaunlich groß ist. Ob das dem Klang zuträglich ist, klären wir gleich. Der Frequenzverlauf erstreckt sich von 15Hz bis 25.000Hz.  Der Hörer hat eine Impedanz von 16 Ohm, was besonders im Kabel-Betrieb interessant ist, denn es bedeutet, dass auch mobile Endgeräte wie Smartphones und MP3-Player den Kopfhörer ordentlich antreiben können.  Wir erreichen eine Sensitivität von 116dB und der integrierte 650mAh – Akku bietet bis zu 16 Stunden Betriebszeit nach 1,5Stunden Laden. Muss es mal schnell gehen, erreicht man durch 10 Minuten Laden am Schnellladegerät des Smartphones genug Ausdauer für 3 Stunden Musikgenuss! Bluetooth liegt in der Version 4.2 vor und unterstützt die Protokolle  A2DP, AVRCP, HFP und HSP.

 

Das Kopfband mit dem Produktnamen – Geschmackssache.

Es handelt sich um ein ohrumschließendes Design, das bedeutet, sie liegen nicht auf dem Ohr auf, sondern umschließen es, wie man es von HiFi- oder Studio Kopfhörern kennt. Besonders im Hinblick auf die Außengeräuschdämmung sind die geschlossenen Hörmuscheln ein großer Pluspunkt.  Ein besonderes Gimmick ist die active noise cancelling – Funktion, dazu aber gleich mehr.

Die dicken Kunstleder Polster passen sich der Kopfform perfekt an.

 

Design, Verarbeitung, Materialien

Optisch werden wir hier durch das glatte Design mit der flachen Gehäuserückseite ein wenig an   Modelle von Sony erinnert. Durch das Hochglanz-Finish und kleinere Details wie den Chrom-Ring erreicht Bluedio hier jedoch trotzdem ein recht eigenständiges Design. Die Polster sind aus Kunstleder und sehr weich, wodurch sie sich besonders gut an die Kopfform anpassen. Auch das Kopfband ist gepolstert, jedoch hätte ich mir hier eine etwas dickere Polsterung gewünscht, da man nach langer Tragezeit dieses schon ziemlich eindeutig spüren kann (Wird aber zu keiner Zeit wirklich unangenehm). Für sportliche Aktivitäten ist der Kopfhörer eher ungeeignet, da er dafür mit 334g etwas zu schwer ist und auch gerne mal verrutscht, wenn man in Bewegung ist.

Die flachen Gehäuserückseiten mit dem Herstellerlogo

Neben dem Leder finden wir bei allen beweglichen Teilen Metall, zum Beispiel beim verstellbaren Bügel. Metallteile sind bei allen Farben immer verchromt. Beim Kauf hat man zum Zeitpunkt dieses Artikels die Wahl zwischen Schwarz, weiß und rot, wobei rot und weiß nur in China bestellt werden kann, die schwarze Variante jedoch aus Deutschland verschickt wird.

Bedienung und Funktion

Aktiviert wird der Kopfhörer durch eine der beiden Tasten auf der Vorderseite der rechten Hörmuschel. Ich wurde von einem freundlichen “Power on” begrüßt, gefolgt von einem “Power low, please charge” und direkt danch “Power off”. Der Akku war komplett leer, schade.
Also an ein handelsübliches Handy-Ladegerät angeschlossen (im Lieferumfang gibt´s keinen Netz-Stecker) und nach einer Stunde und 40 Minuten wechselte die Farbe der kleinen LED von rot auf blau. Also von vorne. Einschalten und ohne weitere  Aktionen befindet sich der Kopfhörer direkt im Pairing-Modus, was durch ein freundliches “ready for pairing” quittiert wird. Verbindet man das Smartphone dann mit “Bluedio T” bekommen wir ein “Device connected” und schon können wir den Musikplayer der Wahl starten und unsere Lieblings-Tracks genießen.

Schickes Detail: Der Laser-gravierte “Turbine”-Schriftzug auf dem Chrombügel

Der Kopfhörer verfügt über ein Mikrofon und die entsprechenden Tasten zum telefonieren. Also Telefonat annehmen, ablehnen und beenden. Die selben Tasten dienen im normalen Modus zum steuern des Musik Players, hier können wir die Wiedergabe starten, pausieren, den nächsten oder vorherigen Titel auswählen und natürlich die Lautstärke einstellen. Außerdem gibt es die Möglichkeit den Assistenten des Smartphones zu starten, sei es nun Siri, Google Assist oder welcher andere auch immer auf dem Handy installiert ist. Praktisch!

Die Knöpfe für die Bedienung des Gerätes

Die Lautstärkewippe auf der gegenüberliegenden Seite. Einfach und intuitiv zu erreichen.

Active Noise Cancelling (ANC)

Wie eingangs erwähnt bekommt man hier zusätzlich zur eh schon recht guten Außengeräuschdämmung noch eine Aktive Geräuschunterdrückung. Diese lässt sich durch den kleinen Schalter an der rechten Ohrmuschel aktivieren. Einmal aktiv, leuchtet über dem Schalter eine kleine grüne LED und nach ca. 3 Sekunden bemerken wir den Unterschied: Tiefe, gleichmäßige Geräusche von Außen, wie das Brummen im Flugzeug oder der Bahn werden merklich abgeschwächt, aber bei Weitem nicht komplett eliminiert. Ungleichmäßige Geräusche wie sprechende Menschen, Verkehrslärm oder Kindergeschrei werden kaum beeinflusst. Außerdem bekommen wir durch das ANC auch noch ein gut hörbares Rauschen.

Nettes, aber in dem Fall unnötiges Gimmick: Das Active Noise Cancelling, kurz ANC. Ich rate vom Gebrauch ab.

Hören wir zusätzlich zum ANC auch noch Musik, wird der Effekt noch weiter entwertet. Der für einen Kopfhörer dieser Preisklasse unglaublich gute Klang (dazu gleich) wird vom ANC regelrecht massakriert. Der Bassbereich verliert jegliches Volumen, der Mittenbereich wird leicht angehoben, allein der Hochtonbereich bleibt weitgehend unverändert. Ich empfehle diesen Kopfhörer immer ohne ANC zu nutzen, da durch dieses System das Erlebnis dieses Kopfhörer wirklich zerstört wird und bei laufender Musik Außengeräusche sowieso keine Rolle mehr spielen.

zu allen Kopfhörer-Testberichten

Klang

So. Klang. Was erwartet man von einem Kopfhörer? Ich für meinen Fall erwarte ein fettes Bass-Fundament, natürliche und saubere Mitten für Stimmen und einen kristallklaren Höhenbereich. Und was soll ich sagen? Genau das bietet dieser Kopfhörer! Bei Elektro, HipHop, Rock und allem was viel Druck  braucht macht dieser Kopfhörer nicht zuletzt durch die riesigen Membrane und den 24bit / 48kHz Verstärker so unfassbar viel Spaß, dass ich dem Gerät ohne es zu kennen ein Preisschild mit einer 3-Stelligen Zahl drauf attestieren würde.  Für diesen Klang würde ich ohne zu zögern 160€ bezahlen. Das tolle ist, dass man hier für den Preis VIER Bluedio T4s bekommt!

Bezugsquelle

Wer den Link nun angeklickt hat hat sicher bemerkt, dass er zu Gearbest führt. Hier schrecken die meisten zurück, da man erfahrungsgemäß mit wochenlanger Lieferzeit rechnen muss. In diesem Fall ist das nicht so. Der Bluedio T4s (in schwarz) wird direkt aus dem Deutschen Lager verschickt. Er erreicht sein Ziel innerhalb von drei Tagen. (Ich habe ihn an einem Freitag bestellt und habe ihn am darauf folgenden Montag bekommen!)

Die verfügbaren Farben, Schwarz wird direkt ab Deutschland geliefert, für Rot und Weiß muss man lange Lieferzeiten in Kauf nehmen, da diese aus China kommen.

Ergebnis
  • Klanqualität
  • Verarbeitung
  • Akkulaufzeit
  • ANC
  • Versandgeschwindigkeit
  • Preis / Leistung
4.4

Fazit

Ich benutze gerne die Worte “Für den Preis ist das ein tolles Gerät”, was hier auch zutrifft. Allerdings reicht die Beschreibung nicht ganz um die Qualität des Kopfhörers zu beschreiben.
Verarbeitung, Qualität, Materialien  und Soundqualität sind auf einem sehr hohen Niveau, selbst im Vergleich mit meinem Bose Quiet Comfort 35II  muss sich der Bluedio absolut nicht verstecken! Beim Bose bekommt man etwas klarere Höhen, wobei da eine kleine Spitze im hohen Mitteltonbereich ist, die mir nicht gefällt. Der Bass ist beim Bluedio besser. Das ANC beherrscht der Bose um Klassen besser, keine Frage. Außerdem ist der Bose beim Tragekomfort dem Bluedio auch voraus. Das ist aber kein Wunder, denn der QC35II ist einfach der bequemste Kopfhörer den ich kenne.

Wer also nicht 350€ sondern eher so 40€ für einen Kopfhörer ausgeben will, aber auch nicht auf top Soundqualität und Funktionalität verzichten will kann hier beherzt zugreifen. Möglicherweise auch gleich zwei kaufen, denn wenn der Lebenspartner spitz bekommt, was man da für einen guten Kopfhörer hat, besteht die Möglichkeit, dass er schnell weg ist…

2 Kommentare
0

Auch interessant

2 Kommentare

Christoph 26. November 2019 - 22:17

Hallo @all…

ich hatte das Glück, das es bei ebay diese unter WOW Angebote für 16,-€ bekommen.

Ich hätte nie damit gerechnet, dass die so gut sind. Und ich hatte das Glück das ich gleich 2 Paar genommen hatte.

Jetzt finde ich leider nirgendwo die Info wie ich das Auto Power off
Abstellen kann.

Das es irgendwie geht weiß ich laut dem Internet und aus diesem Grund bin ich hier zufällig und glücklich gelandet.

Kann mir jemand dabei helfen.?

Vielen Dank dafür und beste Grüße aus Hamburg

Antworte
Dennis Lehn 3. Juni 2019 - 20:08

Hey super Artikel zu den Bluedio T4s. Ich finde auch, dass man heutzutage auch für kleines Geld echt gute Kopfhörer bekommt. Klar kann man nicht erwarten, dass sie die gleichen Leistungen haben, wie beispielsweise die Bose QCII, aber man hat auf jeden Fall was davon. Der Sound, die Verarbeitung, und das Tragekomfort wird immer besser.

Antworte
Wie gut sind die Bose Quietcomfort 35 II wirklich? - Techniktest-Online 26. Mai 2018 - 16:20

[…] Klang sehr negativ beeinflusst, so zum Beispiel beim Bluedio T4s, den Testbericht dazu finden Sie hier. Bose hat bei den Quietcomfort 35 II gute Arbeit geleistet, der Sound wird mit und ohne Noise […]

Antworte

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.