Die ISY IBH 6000 Bluetooth Kopfhörer im Test: Die beste Apple AirPods-Alternative unter 50 Euro?

Ein Handy ohne Kopfhörer-Anschluss? Für viele vor ein paar Jahren noch so gut wie unvorstellbar. Spätestens seit Apple beim iPhone 7 die 3,5mm Klinke weggelassen hat und die AirPods  an den Start gebracht hat, sprangen zahlreiche Handy-Hersteller auf den Zug mit auf und lassen den Kopfhöreranschluss weg. So sind kabellose Kopfhörer natürlich sehr gefragt. Das Maß aller Dinge sind die Apple AirPods, welche mit 179,00 Euro UVP nicht ganz günstig sind. Wer auf der Suche nach Alternativen ist, wird auch hier in der Einsteiger-Preisklasse bereits fündig. Die ISY IBH 6000 Bluetooth Kopfhörer gibt es bereits für 49 Euro und sind seit Ende letzen Jahres auf den Markt. Doch was können die Wireless Bluetooth Kopfhörer? Wir haben sie getestet!

 

Wir bedanken uns bei MediaMarkt/Saturn für die Bereitstellung des Testgerätes

Lieferumfang und Ausstattung der ISY IBH 6000 

Der Lieferumfang der ISY IBH 6000 ist relativ einfach gehalten. Neben den Earpods wird außerdem noch ein Micro-USB Kabel zum Laden, eine Bedienungsanleitung und ein passendes Etui ausgeliefert. Außerdem können die Kopfhörer im Etui zum Transport direkt geladen werden, sodass ein extra Anschluss direkt an den Kopfhörern nicht benötigt wird. Zusätzlich sind drei verschiedenen Gummiohrhöreraufsätze anbei, sodass man den richtigen Aufsatz für sein Ohr auswählen kann. Hier wurden alle verschiedenen Aufsätze durchprobiert, dies ist natürlich auch von der Ohrform abhängig, welcher Aufsatz dann tatsächlich passt. Die Bedienung der Kopfhörer ist recht simpel. Der Titel kann über das halten des Knopfes am Kopfhörer gestoppt werden oder abgespielt. Das Annehmen von Anrufen via Knopfbedienung oder das Springen zum nächsten oder vorherigen Titel ist auch problemlos möglich. Das einzige Manko ist die fehlende Lautstärkeregelung, sodass die Lautstärke nur über das Handy/Tablet verstellt werden kann.

Klang und Akku der ISY IBH 6000 

Ja, natürlich sind schicke Kopfhörer auch wichtig und auch ein echter Hingucker. Doch was hilft der beste Kopfhörer, wenn der Klang nicht überzeugt? Zuallererst kann man in Sachen Sound natürlich keine Mittelklasse, in diesem Fall die ISY IBH 6000 mit den dreimal so teuren Apple Airpods vergleichen. Doch auch im Alltag sind die Bluetooth-Kopfhörer von ISY zum treuen Begleiter geworden. Die Verbindung via Bluetooth ist wie erwartet problemlos und nach Kopplung kann man die Earpods auch sofort in Betrieb nehmen. Sind sie beim Sport doch das ein oder andere Mal herausgefallen, so sind sie im Zug oder generell im Alltag einwandfrei nutzbar und auch in Sachen Klang muss man sich defintiv nicht vor der etwas teureren Konkurrenz verstecken. Das einzige Manko ist der etwas Dumpf. In Sachen Akkulaufzeit müssen wir eine kleine Korrektur seitens der Herstellerangaben machen. Laut ISY soll der Akku der IBH 6000 vier Stunden halten. In unserem Test waren es nach mehrmaligen Aufladen und Benutzen im Schnitt 2,5 Stunden, also deutlich unter der Herstellerangabe. Auch verstellbare Soundeinstellungen, wie Beispielweise Konkurrent Jaybird via App liefert, sind beim ISY IBH 6000 leider nicht möglich. Dies erwartet unserer Meinung nach aber ein Kunde in diesem Segment auch nicht.

 


Die ISY IBH 6000 Bluetooth Kopfhörer im Test: Die beste Apple AirPods-Alternative unter 50 Euro?
Wie findest du diesen Artikel?

Ich werde nur auf mobilen Geräten angezeigt

Cookie-Einstellung

Diese Seite verwendet Cookies. Um fortfahren zu können, wählen Sie bitte eine der beiden Optionen. Sie finden mehr Informationen über die Verwendung von Cookies unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur unsere Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück

Nächster Beitrag
Der Sensor bildet das Herzstück einer Kamera. Doch über die…