Wie ein Zauberstab: VoiceMojo, ein smarter Helfer

Er soll den Markt revolutionieren. Er soll sowohl die Arbeit als auch die Studien im Alltag und in der Forschung erleichtern. Aber auch für die vereinfachte Kommunikation auf Reisen und für Musik kann er sorgen. All das und noch mehr verspricht Digital Oasis mit dem Voice Mojo dem Nutzer. Laut dem Hersteller soll alles ganz einfach über die Bühne gehen. Relativ einfach kommt es einem sicher auch vor, wenn das smarte AI-Device mit einfacher Einknopfbedienung und allen gängigen Sprachassistenten wie Alexa, Siri und Google Assistant kompatibel ist.

Viele Funktionen auf einen Knopfdruck 

Um die Sprachassistenten auch richtig einsetzen zu können bedingt es gewisser Technik. So verwendet VoiceMojo laut Hersteller automatische Spracherkennung (ASR), natürliches Sprachverständnis (NLU) und Text-to-Speech (TTS). Um das ganze auch richtig aufzunehmen ist der smarte Helfer mit einem Dual-Mikrofon ausgestattet: 

  • einem 360-Grad-Mikrofon für die Aufnahme der gesprochenen Worte seines Nutzers
  • einem weiteren Mikrofon zum Herausfiltern von Umgebungsgeräuschen

Ein Artificial-Intelligence-Algorithmus wurde auch noch so angepasst, dass er nicht nur erkennt, welche Tätigkeiten man von ihm verlangt, sondern auch, dass er „hört“ welche Sprache zum Zug kommt. Über einen kleinen Knopf an der Seite stellt man einfach ein ob man etwas übersetzt, etwas Gesprochenes in geschriebenen Text umgewandelt, oder mithilfe des Sprachassistenten das Smart-Home kontrolliert haben möchte. Die Aufnahme funktioniert per Druck auf den extra-großen Knopf auf der Oberseite des VoiceMojo.

Ein smarter Übersetzer schlechthin 

Falls man mal im Ausland ist und man kann die lokale Sprache nicht, steht einem das kleine AI-Gerät ebenfalls gerne zur Seite.

Aktuell kennt VoiceMojo circa 32 Sprachen. Diese übersetzt das Gerät angeblich innerhalb einer Sekunde und mit bis zu 97-prozentiger Genauigkeit. Unter anderem finden sich aktuell Arabisch, Englisch, Chinesisch, Deutsch, Italienisch, Portugiesisch, Türkisch, Russisch, Schwedisch, Japanisch und Thai auf der umfangreichen Liste der gelernten Sprachen. Des weiteren versprechen die Entwickler von Digital Oasis, dass in Zukunft noch weitere Sprachen hinzukommen sollen. 

All diese Features zusammen sorgen dafür, dass VoiceMojo in so ziemlich jeder Lebenslage zum smarten Standbein für alles wird. Man möchte das Smart-Home steuern und das Licht ausschalten? Diktiere es einfach dem smarten Device. Man möchte wissen, wie das Wetter an dem zukünftigen Urlaubsort gerade ist? Frag einfach VoiceMojo. Und wie schon erwähnt soll VoiceMojo auch der Übersetzer für alle lokalen Sprachen sein. 

Zusätzlich kann VoiceMojo auch für eine kabellose Verbindung sorgen. Was ist hier gemeint? 

Dein Smartphone hat keinen 3,5mm-Klinkenstecker und lädt gerade auf? Kein Problem, denn laut Digital Oasis kann man jeden 3,5mm-Anschluss an VoiceMojo einstöpseln und so die Musik jedes synchronisierten Handys ohne direkte Kabelverbindung auf die Ohren „streamen“.

Verhältnismäßig fairer Preis

Das mit all den Features vollgestopfte Gerät hat eine relativ gute Akkulaufzeit. Mit bis zu fünf Stunden Sprechzeit beziehungsweise sieben Stunden Spielzeit versprechen die Entwickler eine nahezu „tagelangen“ Akku. Dafür muss der smarte Helfer für eine Stunde wieder an die Steckdose. Um länger durchzuhalten braucht das Gerät einen Standby-Modus, welcher die Lebenszeit auf bis zu 200 Stunden verlängert. 

Wer sich VoiceMojo, den kleinen smarten Helfer, sichern möchte, hat dafür noch bis zum 29. August auf Kickstarter die Gelegenheit. Auf der Seite ist der smarte Helfer derzeit noch für einen Preis ab umgerechnet 158 Euro zu haben. Der Versand ist für Dezember 2018 geplant.

Disclaimer: Wie bei jeder Crowdfunding Kampagne ist Vorsicht geboten. Man sollte sich der Risiken, die mit dem Funding einhergehen können, bewusst sein.

Quellen: kickstarter.com

Wie ein Zauberstab: VoiceMojo, ein smarter Helfer
Wie findest du diesen Artikel?

Nächster Beitrag
App-Updates, Benachrichtigungen, Standortdaten oder gar einfach die Schnelligkeit. Das alles…