Print To-Go: 3D-Drucker Rucksack vorgestellt

Ob sich diese Innovation durchsetzt? Naomi “SexyCyborg” Wu ist eine Hardware-Designerin, die schon öfter durch ihre Wearables in den Medien auffiel. Ihre neuste Idee war ein 3D-Drucker, den man ähnlich wie einen Rucksack auf dem Rücken tragen kann.

3D-Drucker als Rucksack

Die chinesische Designerin Naomi “SexyCyborg” Wu hat sich schon immer sehr stark für Hardware begeistern können. Immer wieder waren Open-Source Projekte von ihr in der Kontroverse. Dieser 3D-Drucker sieht nicht nur wie ein Rucksack aus, sondern lässt sich auch auf den Rücken schnallen.

Verrückte Idee

Der Hersteller BIQU fragte die Designerin um eine Kooperation in dem die Designerin Werbung für einen 3D-Drucker machen sollte. Dabei entstand diese Idee. Sie kombinierte einen Delta Drucker und eine Baby Trage. Bei dieser Kreuzung kam der 3D-Drucker für den Rücken heraus.

3D-Druck für Unterwegs

Dabei wurde das Hauptteil ebenfalls von einem 3D-Drucker hergestellt. Zwei 3 Ah Batterien versorgen das Gerät mit Energie. Im Video wird die Montage erläutert.

Weiterhin lässt sich dem Video entnehmen, wie die Designerin mit dem Drucker in der Stadt unterwegs ist. Ganz unbeschwert kann man mit der Konstruktion herumlaufen und man erkennt schnell, dass die Designerin Ahnung von der Materie hat.

Günstiger 3D-Drucker von Kondama: Artikel

Quelle: 3druck.com

Administrator \ Kaffee-Trinker \ Hobby-Koch