Startseite » News » Smartphone News » Honor 10 Launch in London: Honors neues Flagschiff im Portrait

Honor 10 Launch in London: Honors neues Flagschiff im Portrait

von Marcel Kappelsberger

Huawei hatte erst mit dem P20 als Flagschiff für Aufsehen gesorgt, nun ist die Tochtermarke Honor bereits auf dem Weg, eine günstige Alternative auf den Markt zu bringen. Dabei möchte Huawei stets, dass Honor eben als eigene Marke gesehen wird und unabhängig von und zu Huawei ist, was sich in zahlreichen Community-Aktionen und weiteren Differenzen wiederspiegelt. Wir haben uns sehr drüber gefreut, als im Mail-Postfach eine Mail von Honor kam und es hieß: „Einladung zum globalen Launch-Event in London“. Die Einladung zum Event machte schon vor Beginn Lust auf mehr.

Zwar wurde das Gerät schon ein paar Wochen vorher in China vorgestellt und so waren alle Specs schon bekannt, doch ein paar Überraschungen gab es am Ende ja dann doch. Doch dazu später mehr. Das Event fand im Old Billingsgate Walk in London statt, mit super Lage in der Nähe des Tower Hills. Schon vor dem Eingang war alles in „honor-Stimmung“ und so konnte man verschiedene Aufsteller betrachten und Fotos mit Honor-Instagram-Rahmen schießen. Hier haben wir dann schon die ersten Bloggerkollegen getroffen, welche ebenfalls in bester Stimmung waren. Das Event stand unter dem Motto „Beatuy in AI“. So wurde es auch außen immer wieder beworben, wie man auf dem unteren Bild sehen kann.

Nachdem alle auf ihren Stühlen platzgenommen haben, betrat honor President George Zhao die Bühne. Standesgemäß verlor er vor dem Launch ein paar Worte zur Entwicklung der Marke und über die Vorgängermodelle. Doch nun zum Gerät.

Eine echte Ansage!

Das Honor 10 ist ein eher im Mittelklasse-Segment angesiedeltes Smartphone, wenngleich die Komponenten eine andere Sprache sprechen. Der Preis von 399 Euro für die 64-GB-Variante bzw. 449 Euro für die höhere 128-GB-Speichervariante (nicht per SD-Karte erweiterbar!) stehen jedoch dazu im Gegensatz. Aber was werkelt eigentlich unter der Haube?

Unter der Haube werkelt hier ein Kirin 970 Octa-Core-Chip mit maximal 2,4 GHz Taktfrequenz, welchem satte 6 GB RAM zur Verfügung stehen. Für die Brillianz des 5,8 Zoll-Displays, welches mit Full HD+ (2.240 x 1.080 Pixel) auflöst, kommt eine Mali G72-MP12 GPU-Einheit zum Einsatz. Jedoch kann sich nicht nur das Display und die Leistung sehen lassen – auch die Kamera soll auf der Front und auf der Rückseite brilliante Fotos schießen. Während die Frontkamera mit 24 Megapixeln für grandiose Selfies zur Verfügung steht, kommt auf der Rückseite eine Dual-Kamera mit einem 16-Megapixel-RGB-Sensor für Farbaufnahmen, sowie ein 24-Megapixel-Monochrom-Sensor für Schwarz-Weiß-Aufnahmen in Kombination zum Einsatz. Die Frontkamera verfügt zudem über eine f/2.0-, die rückseitige Kamera über eine f/1.8-Blende.


Damit die ganze Power aber auch zu Tage gefördert werden kann, bedarf es einem entsprechenden Akku, welcher mit 3.400mAh recht solide erscheint. Weiter gibt es dazu eine Schnelllade-Funktion, aufgeladen wird der Akku über den USB-Typ-C-Anschluss, welcher neben Stromzufuhr auch den Datentransfer ermöglicht. Betrieben wird der Hardware-Meister von Android 8.1 Oreo, welchem die EMUI 8.1 aufgesetzt wird. Designtechnisch erinnert das Honor 10 sehr stark an das P20 vom großen Bruder Huawei. Es kommt auch wie die meisten Phones mit Notch, in welcher  Frontlautsprecher, Frontkamera, Licht- und Annäherungssensor verbaut sind. Ein weiteres Highlight ist sicherlich der im Glas verbaute Fingerabdrucksensor, der sich an der Unterseite des Phones befindet. So konnte Honor auch die Rückseite komplett aus Glas bauen, was optisch ordentlich was hermacht. Das Honor 10 kommt in den Farben schwarz, silber, phantom blau und phantom grün nach Deutschland. Die letzen beiden Farben zeichnen sich durch lila Schimmern aus.

Doch damit nicht genug: Das Honor 10 verfügt zudem neben Standards wie Bluetooth 4.2 (inkl. LE), NFC, LTE, GPS, sowie WLAN 802.11AC auch über eine Dual-Sim-Möglichkeit. Außerdem ist der 3,5mm-Klinkenanschluss für Kopfhörer auch noch vorhanden. Außerdem hat Honor die Kooperation mit Monster erweitert und präsentierte uns auch hier einen kurzen Teaser mit den Monster Erphone II, jedoch ohne weitere Details zu nennen.

 

Die Highlights. des Gerätes nochmal zusammengefasst:

  • AI-Dual-Kamera mit sematischer Bildaufteilung
  • Design aus Aurora-Glas, das aus jedem Winkel anders leuchtet
  • Fingerabdruck-Scanner unter Glas und USB TYP C
  • Honor Super Charge Technologie die das 3.400 mAh Akku in 25 Minuten bis zu 50%
  • 3,5 mm Klinkenanschluss
  • Kirin 970 Prozessor
  • 4GB RAM und 64GB/128GB ROM Speicherplatz

Alles in allem war das Event wieder ein voller Erfolg. Bis auf die Vergabe der Testgeräte, die diesmal sehr ungeordnet ablief, da der Gang zum Anstehen und Verlasen der Präsentation zu eng war, lief alles super und wir freuen uns, dass wir dabei sein durfen. Nun ist das Gerät bei uns im Test und wir freuen uns schon auf den Testbericht!

0 Kommentare
0

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.