Bestenliste: Die besten Smartphones über 500€

Wir alle kennen das Szenario. Das alte Smartphone gibt so langsam, aber sicher den Geist auf. Tasten funktionieren nicht mehr wie zum Anfang oder drücken sich zu leicht. Das Display ist beschädigt mit Kratzern und mit dem Akku mal einen kompletten Tag zu überstehen: Wunschdenken. Also kommt man früher oder später zu dem Entschluss: Ein neues Gerät muss her. Doch wenn man sich den aktuellen Smartphone Markt so anschaut, stellt man schnell fest, dass die Auswahl geradezu erschlagend ist. In diesem Artikel möchten wir euch einen kleinen Wegweiser geben, welche Geräte sich aktuell lohnen und welche Hersteller man unbedingt auf dem Zettel haben sollte.

Quelle: Iknowreview, Youtube

Schwerpunkt finden

Schon klar, ein Telefon ist da, um mit den Menschen, die uns wichtig sind, in Kontakt zu bleiben. Überall und zu jeder Zeit. Doch bei Smartphones geht es längst nicht mehr nur darum. Wer hat die beste und ausgereifteste Kamera, das hellste und schärfste Display und wer das schönste Design? Das sind Fragen, die sich nicht nur die Hersteller, sondern auch die Kunden täglich stellen. Und so sollte man sich vor dem Kauf erstmal klar werden, worauf man besonders an einem Smartphone Wert legt. Denn jedes Gerät hat Stärken und Schwächen. Manche Hersteller entwickeln Geräte, um beispielsweise eine besonders gute Kamera zu verbauen oder einen schnellen Fingerabdrucksensor, wie beim Huawei P20 Pro.

Die Champions

Kamera

Hier möchte ich einmal die absoluten Champions in der jeweiligen Kategorie aufzeigen. Wer ein Gerät kaufen möchte, welches eine besonders gute Kamera für Fotoaufnahmen besitzt, sollte sich unbedingt mal das Huawei P20 Pro und das iPhone X anschauen. Natürlich haben diese Geräte auch Ihren stolzen Preis, jedoch auch zurecht. Wenn es an Videoaufnahmen geht, liefert das P20 Pro leider keine so gute Performance mehr ab, hier fehlt eine gute Bildstabilisierung. Das iPhone X kann an dieser Stelle jedoch auf ganzer Linie überzeugen, deshalb ist dieses Smartphone vor allem für YouTuber und Blogger interessant. Eine weitere Alternative ist das Google Pixel 2 und Pixel 2 XL. Auch wenn diese Geräte keine Dualkamera besitzen, fechten sie mit um den Kamera-Thron. Auch die kommende 3. Generation der Pixel-Reihe wird den Trend der Einzelkamera fortsetzen. Wir sind vor allem gespannt, ob Google noch mal eine Schippe drauflegen kann und sich so den Titel der wohl besten Smartphone-Kamera sichert.

Performance

Natürlich finden wir auch im Mittelklasse-Bereich Geräte, die eine gute und ruckelfreie Performance abliefern. Doch das letzte Quäntchen zum Performance-Wunder liefern immer noch die High-End-Geräte. Auch hier hätten wir wieder das iPhone X am Start, welches mit dem A11 Bionic Prozessor den aktuell schnellsten CPU auf dem Markt hat. Zwar sind Apples Geräte, was die Performance angeht allgemein auf einem sehr hohen Niveau, dieses Gerät sticht jedoch besonders hervor.

Als nächstes wollen wir über einen Hersteller reden, der dieses Jahr in Europa einen echten Schub an Bekanntheit bekommen hat. Die Rede ist von OnePlus. Dieser Hersteller stammt direkt aus China und ist dort unter den Nutzern auch relativ stark verbreitet, hierzulande ist er noch ziemlich unbekannt. Seit Jahren liefert der Hersteller gute Geräte. Im letzten Jahr sahen wir das OnePlus 5 und 5T. Die Performance des Gerätes war und ist einfach ungeschlagen, einzig und allein der Nachfolger kann dem Gerät das Wasser reichen. Mikroruckler wie bei Samsungs Geräten oder Gedenksekunden beim Öffnen von Apps sind hier praktisch nicht existent. Was aber noch mehr überzeugt, ist der Preis. Mit einer UVP von 520 Euro unterbietet das Gerät Flaggschiffe andere Hersteller um Längen. Preise ab 800 Euro für das neueste Modell sind ja leider traurige Realität im Hause großer Hersteller.

Software

Kommen wir zur weichen Seite und zum Herzstück guter Smartphones: der Software. Hier geht es nicht nur um die Frage, ob Android oder iOS.  Mithilfe der sogenannten UI hat jeder Hersteller die Möglichkeit, dem Android-System von Google seine eigene Note zu verpassen.

Fangen wir mit der Bedienoberfläche Oxygen OS an. Oneplus nutzt diese UI auf seinen Geräten. Beim Oneplus 6 beispielsweise setzt man ähnlich wie beim Iphone X auf Gestensteuerung. Optional hat man hier jedoch auch die Möglichkeit, Onescreen-Tasten zu benutzen. Auch die Oberfläche ist sehr nah an Stock Android und sieht sehr aufgeräumt und klar aus.

Schon fast obligatorisch kommt auch bei dieser Kategorie wieder das IPhone X ins Spiel. Das Gerät unterscheidet sich durch den fehlenden HomeButton und der Notch auch in der Bedienung deutlich von seinen Vorgängern. Gestensteuerung ist hier das Stichwort. Eine plumpe Steuerung über Onscreen-Tasten wäre zu langweillig. Man gelangt auf den Homescreen, indem man vom unteren Rand des Gerätes nach oben wischt. Multitasking bedeutet wischen und kurz halten. Die Umgewöhnung geht rasch und danach möchte man die intuitive Art der Bedienung auch nicht mehr missen.

Wenn wir schon bei guter Software sind, sprechen wir doch gleich mal Xiaomi an. Schon wieder begeistert uns ein chinesischer Hersteller. Mit seinen Fullscreen-Geräten der Mix-Reihe verzichtet der Hersteller komplett auf den Trend Notch und schafft es dennoch, das maximale an Display aus seinen Geräten herauszuholen.

Quelle: Venix, Youtube

Hier kommt die Mi UI von Xiaomi zum Einsatz. Diese ist eigentlich Deckungsgleich mit der von OnePlus, bis auf die Tatsache, dass die App Elemente etwas quietschig bunter und verspielter aussehen. Apple Nutzer dürfte der Umstieg hier wohl nicht allzu schwer fallen.

Im nächsten Teil dieses Formats beschäftigen wir uns mit Mittelklasse-Smartphones und welche Geräte wirklich zu empfehlen sind, also bleibt dran.

Bestenliste: Die besten Smartphones über 500€
Wie findest du diesen Artikel?

Cookie-Einstellung

Diese Seite verwendet Cookies. Um fortfahren zu können, wählen Sie bitte eine der beiden Optionen. Sie finden mehr Informationen über die Verwendung von Cookies unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur unsere Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück

Nächster Beitrag
In der heutigen Welt soll am besten alles kabellos und…