Startseite » News » Smartphone News » Bestätigt: Vorstellung des Samsung Galaxy S10 am 20. Februar

Bestätigt: Vorstellung des Samsung Galaxy S10 am 20. Februar

von Alois Niedermaier

Die Gerüchte wurden bestätigt: Samsungs Jubiläumssmartphone Galaxy S10 wird am 20. Februar (nicht im Rahmen der MCW 2019!) vorgestellt. Das Event findet in San Franciso statt. Der Livestream des Unpacked Events beginnt hierzulande um 20:00 Uhr.

Samsung Galaxy S10: Austattung, Video und Preis

Die Gerüchteküche hat in letzter Zeit mächtig gebrodelt, nun ist es offiziell. Samsung hat die Vorstellung auf diversen Social-Media-Plattformen wie Facebook und Twitter mit einem Teaservideo bestätigt. Das Event ist für den 20. Februar 2019 geplant und findet in San Franciso statt.

Erwartet wird die Vorstellung von Galaxy S10, S10 Plus und möglicherweise auch von einem kleineren Bruder der zwei Geräte, dem Galaxy S10 Lite, das auch unter dem Namen Galaxy S10 E vorgestellt werden könnte.

Neues Design, Triple-Kamera und Fingerabdrucksensor im Display

Laut den Gerüchten sollen die Geräte ein neues Design bekommen und werden hoffentlich nicht so “langweilig” wie die S9-Reihe, bei der sich, im Gegensatz zum Galaxy S8, nicht sehr viel verändert hat. Etliche Renderbilder zeigen, dass Samsung bei den zwei bzw. drei Geräten die Rahmen oben und unten sehr verschmälert hat. Zudem sollen die Geräte jeweils ein Loch für die Kamera oben rechts bekommen sollen. Wo wir schon bei der Kamera sind: Das Plus-Modell soll vorne eine Dual-Kamera und hinten eine Triple-Kamera, wie das Huawei P20 Pro, bekommen. Das normale Model ohne Namenszusatz soll vorne eine und hinten zwei Kameras haben. Das Lite-Modell wird eventuell vorne und hinten nur jeweils eine Kamera bekommen.

Darüber hinaus ist es sehr wahrscheinlich, dass bei den drei Geräten die Fingerabdrucksensoren hinten verschwinden, und stattdessen an der Front unsichtbar unter dem Display untergebracht werden. Dabei soll Samsung eine neuartige Ultraschalltechnologie zum Erkennen des Fingerabdrucks verwenden, die höchstwahrscheinlich von Qualcomm stammen wird.

Viel (Arbeits-)Speicher

Alle drei erwarteten Modelle sollen mit der von Samsung entwickelten CPU Exynos 9820 ausgeliefert werden, die von bis zu 12 GB Arbeitsspeicher begleitet werden soll. In den USA und im Asiatischen Raum wird das Handy mutmaßlich mit einem Snapdragon 855 ausgestattet sein. Die Modelle werden voraussichtlich mit 128 GB bis 512 GB Speicher ausgeliefert. Das Plus-Modell könnte sogar eine 1 TB-Version bekommen. Alle drei Geräte sollen mit einer mircoSD-Karte erweitert werden können. Jedenfalls bleibt alles bis zur Vorstellung am 20. Februar abzuwarten.

 

0 Kommentare
0

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.