Sky kommt zu DVB-T2 HD! – Was ist DVB-T2 HD?

In der Regel schauen wir über den Kabel Anschluss oder eine Satelliten-Schüssel fern, welches die zwei häufig genutzten Möglichkeiten sind, um die Wiederholungen im TV zu sehen.

Einige moderne Menschen schauen mittlerweile auch TV über diverse Fernseh-Apps, wobei hier die bekanntesten Magine, Zattoo oder auch die Newcommer von Waipu TV sind. Ebenso wenige schauen über das DVB-T Verfahren TV, welches in seiner alten Form allerdings im kommenden Jahr abgeschaltet wird.

DVB-T ist tot – DVB-T2 HD lebt

Bei DVB-T der ersten Generation konnte man in den Ballungsräumen bis zu 24 TV Sender empfangen, welche je nach Region auch noch unterschiedlich waren. Hier soll nun DVB-T2 HD aushelfen.

DVB-T2 HD wurde von der Media Broadcast mitentwickelt, welche durch die Freenet AG aufgekauft wurde und somit einen mächtigen Konzern als Unterstützer hat. ARD und ZDF stellen bis Mitte 2019 um dann können fast alle DVB-T2 HD öffentlich-rechtlich nutzen. Die privaten Programme werden nur in den Ballungsräumen zu sehen sein – nie jedoch bundesweit.

Neben der besseren Verfügbarkeit ist es hier auch so, dass man ein echtes Full HD Bild über DVB-T2 HD bekommen kann. Kabelanbieter oder auch HD über Satellit liefert in der Regel nur Fast alle produzieren in HD bei Kabel und SAT wird jedoch im Gegensatz zu DVB-T2 HD nicht in Full HD 1080p50 ausgestrahlt  Bei DVB-T2 HD bekommt man ein Full HD Bild übermittelt, wodurch die Bildqualität besser werden soll.

Kommerzialisierung für mehr Leistung

dvb-t2-hd-logo-small

Quelle: www.DVB-T2HD.de

DVB-T war bislang kostenfrei für jeden, der ein passendes Empfangsgerät gekauft hat. Ab März 2017 wird dieses kostenfreie Signal abgeschaltet, wodurch sich spätestens dann alle DVB-T Nutzer nach einer neuen Lösung umschauen müssten.

DVB-T2 HD ist aktuell noch mit einem passenden Endgerät kostenfrei nutzbar. Die privaten Programme auf der freenet TV Platform werden ab Juli 2017 allerdings 5,75 € im Monat, oder 69 € im Jahr kosten. Dafür bekommt man dann ca. 40 Programme, welche sofern verfügbar auch in Full HD an den Kunden übermittelt werden. Als Bonus gibt es Zugriff auf einige Mediatheken und Apps – die ARD Mediathek oder auch maxdome werden hier als potentielle Highlights gehandelt.

Generell ist DVB-T2 HD also schon interessant. Einen Empfangscheck, Hardware und weitere Infos gibt es unter Freenet.TV

Sky unter DVB-T2 HD nutzen

Bislang war Sky nur unter Kabel, Satellit oder per Sky Go App nutzbar. Unter DVB-T konnte man Sky derzeit noch nicht nutzen. Aus einer sicheren Quelle haben wir nun erfahren, dass es allerdings bereits sehr aussichtsvolle Verhandlungen geben soll, sodass es auch mit hoher Wahrscheinlichkeit Sky unter DVB-T2 HD geben wird.

Allerdings scheint es bislang darauf hinaus zu laufen, dass es keine festen Pakete geben soll, sondern nur das Sky Ticket, wo man sich bestimmt Filme oder Sportevents kaufen kann. Hierzu gab es aber noch keine Finale Aussage.

Für alle die, die sich keine Schüssel auf den Balkon hängen wollen oder dürfen und denen ein Kabel Anschluss zu teuer ist, könnte DVB-T2 HD also echt eine brauchbare und vor allem bezahlbare Alternative sein.

Was ist eure Meinung zu der neuen DVB-T Technik? Oder wie schaut ihr aktuell TV?

Artikelbild: Info Portal von techni sat

Techgeek /Fußballfanatiker / DHDL-Fan