AMD Ryzen steht in den Startlöchern

Lange ist es nicht mehr hin, bis AMD sein neues Prozessor Line-Up veröffentlicht. Am 28. Februar gibt der US-amerikanische Chiphersteller den Startschuss für die neuen Ryzen CPUs mit dem Codenamen Summit Ridge. Welche Gerüchte im Umlauf sind, und was die neuen Prozessoren zu bieten haben, das erfahrt ihr hier.

Wer im Moment vor hat, einen neuen PC zu kaufen oder sich gar selbst einen zusammenschrauben möchte, dem wird derzeit oft geraten, den Release von Ryzen abzuwarten. Bereits auf die CES in Las Vegas im vergangenen Jahr zeigte uns AMD eindrucksvoll, was die neue CPU-Linie zu leisten vermag. Mit bis zu 8 Kernen und 16 Threads sollen die Topmodelle den Intel Chips das Fürchten lehren.

AMD Ryzen Logo

Starker Konkurrent?

An der Spitze steht der Ryzen 1800X zum stolzen Preis von 600€. Dafür bietet die CPU 8 Kerne und stolze 16 Threads mit einem Basis-Takt von 3.6Ghz und einer Turbofrequenz von 4.0Ghz. Preislich gesehen dürfte der Ryzen 7 1700 der direkte Konkurrent zu Intels Mainstream-Flaggschiff dem Core i7 7700k werden. Mit ebenfalls 8 Kernen und 16 Threads sollte die Ryzen-CPU in Multithreading Szenarien keine Probleme haben, an der Konkurrenz vorbeizuziehen. Des weiteren bietet die CPU im Vergleich zu Intels i7 nur 3.0Ghz Basistakt und 3.7Ghz Turbo. Der 7700k taktet mit 4.2Ghz respektive 4.5Ghz um einiges höher, arbeitet dafür aber nur halb so viele Threads ab. Preislich liegen die CPUs in etwa gleich auf.

Bleibt abzuwarten, was die Benchmarks Ende Februar so zeigen. Auch Abwärme und Stromverbrauch sollten hierbei eine Rolle spielen. Ferner ist die Kaby-Lake Serie ist bekannt dafür, im Gegensatz zu seinen Vorgängern einiges an Abwärme zu produzieren.

AMD Ryzen Tabelle

Die Specs der Quelle sind im Moment nur Produkte der Gerüchteküche, lassen aber dennoch erahnen, dass AMD dieses Quartal mal wieder echte Konkurrenten zum Platzhirsch ins Spiel wirft. PC-Bastlern und Käufern sei geraten, abzuwarten, was Ryzen zu Tage fördert. Wir bleiben gespannt und hoffen auf baldige Benchmarks.

Quelle: pcgameshardware.de

31 Jahre alt | IT-Entwickler | Tekkie aus Leidenschaft