Startseite » News » Huawei präsentiert: Matebook D,E & X

Huawei präsentiert: Matebook D,E & X

von Marcel Kappelsberger

In Berlin zeigt der Konzern Huawei seine neusten Mateprodukte. Ein großer Augenmerk von vielen wird dabei das Matebook X sein, welches ein klassisches Notebook Design aufweist und sich nicht zu den Tablets reiht. Könnte dies eine Macbook Alternative werden?

Das Matebook X

In letzter Zeit ist ein deutlicher Trend in Richtung Tablets unterwegs gewesen. Das Problem der Notebook war immer, dass sie zu schwer und klobig für mobiles Arbeiten waren. Mit den neuen Technologien wurde das Design jedoch verkleinert ohne an Leistung zu verlieren. Ebenso hat es Huawei nun mit dem Matebook X gemacht.

Das Design

Das Matebook X kommt als 13 Zoll Notebook auf den Markt. Mit einem sehr dünnem Design von maximal 12,5 Millimetern und 1,05 Kilogramm erinnert es stark
an ein Macbook mit einem Kampfgewicht von 950 Gramm. Die Displayränder sind schmal gehalten um Platz für eine 2160 x 1440 Pixel Auflösung zu lassen.
Somit ist es eine echte 2K Auflösung und nicht das herkömmliche 1440P was man von anderen Herstellern kennt. Huawei verzichtet nämlich auf den 16:9 Standart und baut nun auf ein 3:2 Seitenverhältnis was die Fotografen freuen wird.

Das Matebook X in der Detail-Ansicht

Ein schlankes Design bringt jedoch auch meist Schwierigkeiten mit sich.
Diese liegen in der Regel bei den Anschlüssen. Hier hat das Mate X  2 USB-C- Anschlüsse und eine Kopfhörer Klinke verbaut. Geladen wird das Matebook auch über USB-C was einem in Akku Not einen Steckplatz wegnimmt. Anders als der große Konkurrent Apple packt Huawei jedoch von Haus aus einen Adapter bei, welcher 1x USB A, 1x USB C, 1x HDMI und 1x VGA Anschlüsse nachrüstet.

Ein nettes weiteres Feature ist der Vorhandene Fingerabdruckscanner welcher im On/Off Schalter verbaut ist.

Auch beim Thema Sound hat Huawei etwas neues versucht. Mit Hilfe von Dolby wurde Dolby Atmos integriert.
Einfach gesagt sorgt diese Technik dafür, dass der abgegebene Sound mehr Räumlichkeit bekommen soll indem er sowohl in die Breite, als auch in die Höhe abgegeben wird. Besonders für kreative Menschen die unterwegs die neuen erstellten Werke anschauen wollen.

Das Matebook X gibt es in drei Farben (Gold, Rosegold und Space-Grey). Hierzulande wird allerdings nur die dunkelgraue Variante angeboten.

Die Leistung

Das Matebook X möchte nicht nur gut aussehen, sondern auch Leistung bieten.
Verbaut wird ein Intel Core der U Baureihe. Dieser ist zwar nicht so stromsparend wie die M Prozessoren, die Apple verbaut, bietet jedoch deutlich mehr Leistung in der Bild- und Videobearbeitung, wo solche Notebooks ihre Hauptanwendung finden.
Auch auf einen Lüfter wird verzichtet und ein Fanless Design angestrebt. Abzuwarten ist hier jedoch ob es bei hoher Belastung zu Einschränkungen in der Leistung kommt, da die CPU zu warm laufen könnte.

 

10 Stunden Akkulaufzeit verspricht Huawei.
Das ist für die verbaute Leistung eine stolze Summe. Unklar ist, in welcher Auslastung diese 10 Stunden erreicht werden können, da das Matebook X  einen 5449 mAh Akku verbaut.

Fazit:

Das Matebook X kommt mit einem schlanken Design, geringem Gewicht und guter Leistung einher.
Das 2:3 Seiten Verhältnis ist für Fotografen und Bildbearbeiter ein großer Schritt nach vorne.
Ein Release ist im Juni angesetzt und wird mit einem Preis von 1400€ einhergehen.
Dies ist eine stolze Summe, sollte jedoch der Akku die versprochene Leistung erbringen und der Prozessor
nicht unter Throtteling leiden, so ist es eine Macbook Alternative, die man im Auge behalten sollte.

 

Matebook E

Für den 2-in-1 Tablet Markt hat Huawei nun ihr neues Matebook E vorgestellt.
Es ist ein klassisches Tablet mit Windows 10 Betriebssystem, welches mit einem Tastatur Umschlag zum Notebook für unterwegs macht.

Das Design

Das Tablet mit einem 12 Zoll IPS Display auf den Markt und eben so das Matebook X mit einer 2K Auflösung von 2160×1440 Pixeln im 3:2 Seitenverhältnis.
Somit ist auch hier weider der Fokus auf kreativ Arbeitende Menschen vor allem in Verbindung mit dem Huawei MatePen.
Dieser hat leider kein Update bekommen und verbleibt mit 1024 Druckstufen auf dem Markt.

Das Matebook E in der Detail-Ansicht

Ein großes Manko waren der Standfuß und das Tastatur-Cover.
Huawei hat nun auf die Nutzer gehört und beides deutlich verbessert.
Die Tastatur bietet ergonomischere Tasten und zeigt das Matebook E mit einem Standfußer der beliebig in einem 160Grad WInkel aufgestellt werden kann. Bei dem Vorgänger Modell waren hierbei nur feste Winkel möglich.
Somit kann das 640Gramm leichte und 6,9mm dünne Tablet problemlos für Außeneinsaätze mitgenommen werden ohne eine Last zu werden.

Ebenso wie beim Vorgänger gibt es nur einen USB C Anschluss am Tablet, doch erneut positiv ist das beilegen des MateDock 2 im Lieferumfang für weitere Anschlüsse.

Die Technik

Verfügbar sein wird das Matebook E mit einem Intel Core i5-7Y54 SoC in einer Taktung von 1,2Ghz und bis zu 3,2Ghz Maximaltaktung, 4Gb RAM und einer 256GB PCIe Flash-Speicher. Eine Erweiterung ist mit einer MicroSd Karte möglich. Für den Deutschen Markt gibt es  Gigabit-WLAN mit Dual-Band-Support und Bluetooth 4.1, doch leider vorerst keine LTE Version.
Vorne befindet sich eine 5MP Frontkamera für Skype Gespräche und Nutzung des Hello Windows Features, wohin gegen auf der Rückseite auf eine Kamera verzichtet wird.
Um das ganze System zu betreiben wird auf einen 4430mAh Akku gesetzt was für die Größe und das Gewicht des Tablets schon eine ordentliche Leistung ist.

Fazit:

Auch bei dem Matebook E merkt man das erschließen des Marktes von kreativ arbeitenden Menschen.
Das 2K IPS Display in 3:2 Format spricht für sich und sollte die Akkulaufzeit sich als gut genug erweisen ist es ein sehr solides Gerät aus dem Hause Huawei. Etwas schade jedoch ist der etwas hohe Startpreis von 1199€ zuzüglich 70€ falls man den MatePen dazu erwerben möchte, da dieser nicht im Lieferumfang enthalten ist.

 

Matebook D

Das Matebook D ist ein weites  Notebook Modell ähnlich dem Matebook X.
Im Gegensatz zu den Modellen E und X ist dies ein eher herkömmliches Modell.
Es wird auch vorerst nicht in Deutschland vertrieben werden, wir haben aber natürlich dennoch ein paar Informationen für euch.

Der Laptop hat ein 1080p Display im 16:0 Format und einen Akku für bist zu 10 Stunden.
Es wird mehrere Konfigurationen geben mit wahlweise einem i5 ooder i7 und bist zu 16GB RAM.
Auch das Verbauen einer dedizierten Grafikkarte, der 940MX von Nvidia wird möglich sein.
Das Basis Modell wird mit 1,9Kilogramm einen Startpreis von 800€ aufweisen und in den Farben blau und gold einhergehen.

0 Kommentare
0

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.