Endlich echtes 4K im Wohnzimmer: BenQ W1700

Ein schneller Preisvergleich von aktuell erhältlichen 4K UHD Beamern zeigt deutlich: Wer auf die Leinwand des Heimkinos ultrahochauflösendes Bildmaterial strahlen möchte, muss sehr tief in die oft zitierte Tasche greifen. Das will BenQ jetzt ändern und bringt mit dem BenQ W1700 ein vergleichsweise günstiges Projektionsgerät auf den 4K-Heimkinomarkt. 

Der BenQ W1700 will neben der 4K-Auflösung auch mit weiteren Features punkten und trotzdem im preislich verträglichen Rahmen bleiben. Der Preis ist vergleichsweise Human; 1799.00€ müssen beim BenQ auf den Tisch gelegt werden. Im Vergleich kostet die Konkurrenz auf dem ersten Blick mit mindestens 1900€ deutlich mehr und hat auch weniger Besonderheiten, als die, mit der der BenQ W1700 beworben wird.

Um zu diesen Besonderheiten zu kommen, diese erklären wir hier. Neben der hohen “echten” 4K UHD Auflösung von 3.804*2.160 Pixeln bietet der mit DLP-Technologie ausgestatte Beamer auch den erweiterten BT.2020 Farbraum oder auch HDR. Diese Bildverbesserung bringt wie durch Zauberhand deutlich dynamischere Farben ins Bild. Bis zu 96% soll der W1700 den aktuellen Normfarbraum Rec. 709 abdecken. Weitere Features, von dem sich der Marktführer in Sachen DLP-Projektoren Erfolg verspricht, sind unter anderem der Dolby Atmos Standard. Dazu gesellen sich die BenQ speziellen CineMaster Video+ und CineMaster Audio+ Software, die für eine deutliche Verbesserungen im Bereich Audio und Videokantenglättung sorgen sollen.

Der BenQ W1700 ist nicht mit drahtlosen Standards ausgestattet. Zubehör muss da helfen.

Smarte Schnittstellen wie Miracast, AirPlay oder WLAN für das Streamen von Bildschriminhalten verschiedenster Mobilgeräte oder das Nutzen von Netflix&Co. sind nicht nativ vom BenQ W1700 unterstützt. Hierfür müssen entsprechende Dongles an den laut Pressemitteilung einfach einzurichtenden Beamer angeschlossen werden. Für die einfache Einrichtung sollen die automatische Keystone-Korrektur und eine 1,2x Zoomlinse sorgen.

Ab Januar 2018 soll der BenQ W1700 verfügbar sein, der Preis von 1799€ erscheint im Vergleich zu aktueller Konkurrenz relativ günstig.

 

16 Jahre alt / Gamer / Android Fan