Die Huawei NM-Card – Das neue Speichermedium

Neues Speichermedium schon zum Tode verurteilt

Das chinesische Unternehmen Huawei hat vor kurzem auf einer Präsentation neben der neuen Mate 20-Reihe, auch eine Speicherkarte Namens Huawei NM-Card (Nano-Memory-Card) vorgestellt. Denn das neuen Flaggschiffgerät hat keinen herkömmlichen Micro-SD-Kartenslot mehr. Ob das eine gute Entscheidung war?

Die Speicherkarte im SIM-Kartenformat

Der große Vorteil der NM-Card ist laut Huawei: Platzersparnis. Sie ist nämlich genauso groß und im selben Format wie eine Nano-SIM-Karte. Diese ist praktisch in allen aktuellen Smartphone zu finden. Sie ist zugleich auch die kleinste SIM-Kartengröße, die es bisher gab. Es macht also Sinn ein Speichermedium zu entwickeln, dass dieselbe Größe hat. Die microSD Karte ist zwar nur etwas größer, aber hat ein anderes Format. Somit müssen die SIM-Kartenschlitten immer den entsprechenden Platz für die Karten beinhalten. Die Leistung der Nano-Memory-Card bietet ansonsten keinen weiteren Vorteil gegenüber dem Standard. Sie hat eine Lesegeschwindigkeit von 90MB/s.

Huawei NM Card Rückseite

Kleine Karte, große Hindernisse!

Die Nachteile der NM-Card sind eindeutig. Sie ist kein offizieller Standard und kann nur in den beiden neuen Smartphone Mate 20 und Mate 20 Pro verwendet werde. Die neue Karte gibt es derzeit nur in den Speichervarianten 128 GB und 256 GB. Diese Auswahl ist ziemlich gering, im Vergleich zur micro-SD-Karte. Außerdem sind die NM-Cards teurer. Für eine 128 GB Karte wird derzeit zwischen 40€ – 50€ gehandelt. Eine micro-SD Karte mit gleicher Kapazität zahlt man zur Zeit etwa 25€.

Auf das falsche Pferd gesetzt?

In einer Zeit, in der Cloud Speicher immer mehr genutzt werden und auch der interne Speicher der Smartphones immer größer wird, ist es eine ungewöhnliche Entscheidung eine neue Speicherkarte auf den Markt zu werfen. Das ist mehr als mutig. Auch in der Vergangenheit gab es das schon. Früher haben Kamerahersteller gerne eigene Speichermedien zu ihren Digicams verkauft. Diese sind alle im Laufe der Zeit verschwunden und übrig geblieben ist nur der SD- bzw. micro-SD-Kartenstandard. Sehr fraglich was mit der Huawei NM-Card passiert und wie sie sich durchsetzen kann. Die Zukunft wird es uns beantworten.

Die Huawei NM-Card – Das neue Speichermedium
Wie findest du diesen Artikel?

No Comment.

Nächster Beitrag
In diesem Jahr veröffentlichte der chinesische Hersteller Chuwi einen Nachfolger…