Startseite » News » Die Highlights des neuen macOS 10.14 Mojave

Die Highlights des neuen macOS 10.14 Mojave

von Stefan Bendl

Vor rund zwei Wochen hat Apple auf der WWDC 2018 seine neue Version das macOS 10.14 vorgestellt, welche den Namen Mojave trägt. Auch dieses Mal gibt es wieder einige interessante Neuerungen. Auch der lang gewünschte Dark Mode kommt mit dem neuen Update mit an Bord.

Die wichtigsten Neuerungen

Bei der neusten Version des macOS gibt es auch dieses Mal viele Neuerungen. Eine der größten ist der Dark Mode. Ab macOS Mojave wird es möglich sein, die Oberfläche in ein abgedunkeltes Farbschema zu stellen. Damit soll der Fokus des Benutzers besser auf Inhalte, wie Fotos oder Videos gelenkt werden. Alle Standard Anwendungen sind vorab mit dem Nachtmodus ausgestattet. Programme von Drittanbietern folgen mit Updates seitens der Hersteller. Außerdem gibt zwei wirklich interessante Neuerungen am Schreibtisch. Einerseits passt sich der Hintergrund jetzt an die Tageszeit an. Apple nennt das einen dynamischen Hintergrund. Wie ich finde, ist das eine nette kleine Neuerung, auf welche ich auf jeden Fall gespannt bin.

Aufgeräumter Schreibtisch und neuer Finder

Außerdem wird mit dem neuen Update die Stacks Funktion auf dem Schreibtisch eingeführt. Damit soll es künftig möglich sein, denn Schreibtisch blitzschnell aufzuräumen. Gleiche Dateien werden in Gruppen eingeteilt und gestapelt. Die entstandenen Gruppen können dann nach Datum und Meta-Tags sortiert werden. Dadurch hat man immer eine gute Übersicht und kann schnell die Dateien finden, welche man auch sucht.

Wo wir jetzt schon beim Suchen sind, auch der Finder wurde überarbeitet. Alle Metadaten werden jetzt auf der rechten Seite in einer extra Spalte angezeigt. Außerdem kann man jetzt verschieden Funktionen ausführen, ohne eine App öffnen zu müssen. Mit den Quick Actions kann man Bilder drehen, Dateien mit Passwörtern schützen, Videos trimmen und PDFs kommentieren. Und das ganze ohne die Datei jemals geöffnet zu haben.

Auch eine neue Funktion sind die Bildschirmfotos. Mit einem Kurzbefehl gelangt man in ein einfaches Menü mit Tools zur Bildschirmaufnahme. Außerdem hat Apple eine Geräte übergreifende Kamera-Übergabe Funktion integriert. Somit ist es möglich mit dem iPhone oder iPad ein Foto zu machen, welches dann direkt am Mac erscheint und weiterverarbeitet werden kann. Das ist auch eine sehr praktische Funktion für das Scannen von Dokumenten, welche direkt in PDF umgewandelt werden können.

Neues Design für den App Store

Auch der App Store profitiert von dem neuen macOS Mojave Update. Nach rund sieben Jahren bekommt er eine umfangreiche Überarbeitung und ein neues Design. Die neuen Kategorien Discover, Create, Work, Play und Develop sollen den App Store übersichtlicher gestalten. Ab 2019 soll außerdem ein Tool verfügbar sein, mit dem es möglich sein soll, iOS Apps in macOS Apps umzuwandeln. Mit den drei Apps Stocks, Sprachmemos und Home macht Apple den Anfang. Sollte dieses Tool wirklich ab 2019 verfügbar sein, wird das auf jeden Fall einige Entwickler freuen und wir können mit massenweise neuen macOS Apps rechnen. Außerdem ist es geplant Programme wie das Microsoft Office und Adobes Produktpalette im Store anzubieten. Neue macOS Updates kommen künftig auch nicht mehr aus dem App Store. Stattdessen gibt es hier einen eigenen Punkt in den Systemeinstellungen.

Update ab Herbst 2018 verfügbar

Leider müssen wir uns zum offizielle Update noch gedulden. Ein genauer Termin steht derzeit noch nicht fest, jedoch spricht Apple vom Herbst 2018. Wer nicht mehr solange warten möchte, kann am Entwicklerprogramm teilnehmen und Mojave schon jetzt testen. Ab Ende Juni soll dann auch die Public-Beta Version unter beta.apple.com verfügbar sein. Man sollte jedoch vor der Installation nicht vergessen, dass die Beta-Versionen noch einige Bugs aufweisen können.

Auch interessant: Die iOS 12 Beta jetzt schon auf dem iPhone installieren

Fazit

Das macOS Mojave Update bringt einige interessante Funktionen mit. Vor allem der Dark Mode ist für viele Nutzer die interessanteste Neuerung. Mit dem neuen App Store und dem dynamischen Hintergrund bringt Apple neuen Schwung auf dem Mac. Auch die Stack Funktion auf dem Schreibtisch wird sich meiner Meinung nach, als sehr praktisch erweisen. Vermutlich wird es aber bis zur finalen Version noch einige kleine Änderungen geben. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den offiziellen Release und werde Mojave vermutlich schon in der Beta-Phase testen.

0 Kommentare
0

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.