Startseite » News » Apple Pay in Deutschland nun verfügbar

Apple Pay in Deutschland nun verfügbar

von Felix

Das ewige Warten hat ein Ende: Heute, an einem Dienstagmorgen, ist Apple Pay freigeschaltet worden. Damit ist es nun offiziell: Ab sofort können deutsche Anwender die Karten von teilnehmenden Banken und Kreditinstituten in die Wallet-App einfügen. Als Resultat dessen ist es auch möglich mit iPhone und Apple Watch kontaktlos zu bezahlen. Weiters ist auch auf den anderen Apple-Geräten die Funktion freigeschalten worden. Denn am Mac und am iPad lässt sich Apple Pay via Safari nutzen.

Vorraussetzungen und hier kann man bezahlen

Das Bezahlen mit Apple Pay funktioniert auf Geräten ab dem iPhone 6 und neuer, dem iPhone SE, iPad Pro, iPad (5. Generation und neuer), iPad Air 2 sowie iPad mini 3 und neuer. Am Mac lässt es sich nutzen, sofern dieser mit macOS Sierra eingeführt wurde oder das Software-Update mit einem ab 2012 eingeführten Mac gemacht hat. Die Zahlungen müssen dann natürlich noch authentifiziert werden. In diesem Fall mit einem iPhone, einer Apple Watch oder per Touch ID auf den neusten MacBook-Modellen. Darüber hinaus ist eine Karte von einer der Partner-Banken Apples erforderlich. Dazu zählen aktuell folgende: American Express, Deutsche Bank, HVB, comdirect, N26, o2 Banking, Hanseatic Bank, boon, bunq, fidor Bank, Edenred und VIMPay.

Mit dem iPhone oder der Apple Watch kann man überall bezahlen, wo bargeldloses Bezahlen per NFC unterstützt wird. Mittlerweile hat sich dafür am Kassenterminal sogar ein entsprechendes Symbol durchgesetzt. Wenn ihr dieses seht, könnt ihr auf alle Fälle damit bezahlen. Partner von Apple werden zusätzlich auch mit einem Apple-Pay-Logo an der Kasse ausgestattet sein.
Zu den Unternehmen, bei denen Apple Pay ab dem Start weg akzeptiert wird, zählen etwa Tchibo, die Berliner Verkehrsbetriebe BVG, Esprit, C&A, Tank & Rast oder die Münchner Allianz Arena. Manche dieser Apps haben sogar ein entsprechendes Update bekommen um sich anzupassen. Authentifiziert werden die Zahlungen in Geschäften per Touch ID, Face ID oder einen Doppelklick auf die Seitentaste des Geräts.

Offene Fragen werden geklärt

Außerdem beantwortet Apple auch noch offene Fragen zu den deutschen Eigenarten der kontaktlosen Bezahlung mit iPhone und Apple Watch. Diese waren angeblich die Ursache für einen solch verspäteten Start in Deutschland.
So unterscheidet sich der Maximalbetrag zur Bezahlung und Abhebung zu anderen Ländern. Das Limit in Deutschland ist auf 25€ angesetzt. Damit ist es auf dem selben Niveau vom bisherigen kontaktlosen Bezahllimits in Deutschland. Für höhere Beträge muss man seinen PIN-Code eingeben. Zur Anwendung von Apple Pay hat das Unternehmen außerdem noch deutsche Versionen seiner bisherigen Erklärvideos bereitgestellt.

Banken locken mit Angeboten

Weiters halten diverse Banken „Wilkommenspakete“ bereit. Mit Warnhinweisen.
So bietet Comdirekt eine 100 Euro Willkommensprämie für Neukunden an. (Achtung: Die 100 Euro Willkommensprämie wird nur Neukunden angeboten und erreicht das Konto erst im 4. Monat nach Eröffnung.) Die Deutsche Bank bietet allen Kunden, die Apple Pay bis zum 31. Januar 2019 aktivieren einen App Store- oder iTunes-Gutschein im Wert von 10 Euro an. (Achtung: ganz automatisch per E-Mail oder Brief, solange der Vorrat reicht. […] falls eine Werbesperre besteht, können sie den Gutschein nur zusenden, wenn man sie kontaktiert.

0 Kommentare
0

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.