ADcase, der “Airbag” fürs Smartphone kommt aus Deutschland

Das Problem ist so alt, wie die Erfindung des Smartphones selbst. Fällt es einmal unglücklich zu Boden, ist das Bildschirmglas gesplittert oder sogar interne Elektronik beschädigt. Ein Student der Hochschule Aalen hat jetzt eine clevere Lösung dafür entwickelt.

Entwicklung einer Idee

Leider haben viele von uns schon einmal die Erfahrung gemacht, dass das Smartphone nach einem Sturz ernsthaft Schaden genommen hat. Diese Erfahrung musste auch der Mechatronik-Student, Philip Frenzel, machen.
Nach dieser schmerzlichen Erfahrung wollte Philip Frenzel sein Smartphone besser schützen, aber die aktuellen Lösungen auf dem Markt, haben nicht seinen Erwartungen entsprochen. Also machte sich Philip Frenzel daran, dass Problem selbst zu lösen.
Der Entwicklungsprozess wurde von seinem Professor unterstützt und am Ende wurde daraus seine Bachelorarbeit.

Schlankes Design

In der Entwicklung war es für Philip Frenzel wichtig, das schlanke Design der Smartphones beizubehalten. Bisherige stoßsichere Lösungen sind meist sehr unförmig, dick und unhandlich.
Nach mehreren erfolglosen Entwicklungsversuchen, die mehr in die Richtung einen klassischen Airbags gingen, wurde eine Lösung mit Metallfedern entwickelt. In der Hülle sind Sensoren eingebaut, die den freien Fall des Handy bemerken, woraufhin die Federn ausfahren und den Sturz des Smartphones abfedern.
Das Produkt hört auf den Namen ADcase, was für “Aktives Dämpfen“ steht.
Nachdem die Federn einmal ausgefahren wurden, lassen sie sich in die Hülle zurück drücken und die Hülle somit wiederverwenden.

ADcase offen

ADcase offen | Quelle: ADcase

Auszeichnung der Deutschen Gesellschaft für Mechatronik e.V.

Die Bachlorarbeit wurde bei der Deutschen Gesellschaft für Mechatronik e.V. eingereicht, die herausragende Arbeiten auf dem Gebiet der Mechatronik auszeichnet. Das ADcase hat dort den ersten Platz belegt und ist auch bereits zum Patent angemeldet.

ADcase Kickstarter kommt im Juli

Noch in diesem Monat soll das Projekt eine eigene Kickstarter Kampagne erhalten. Für das fertige Produkt sind aktuell Hüllen für alle iPhones vom iPhone 6 bis zum iPhone X geplant.
Die Hülle soll dann nicht nur das Smartphone vor Stürzen schützen und wiederverwendbar sein, sondern auch noch kabelloses Laden ermöglichen und einen kleinen Zusatzakku mitbringen.

ADcase Rückseite

ADcase Rückseite | Quelle: ADcase

Quelle: ADcase | Preview Online

ADcase, der “Airbag” fürs Smartphone kommt aus Deutschland
Wie findest du diesen Artikel?

Nächster Beitrag
Am 15. Mai wurde das Honor 10 in London vorgestellt…