Diablo Immortal: Petition gegen Smartphone Fortsetzung und Reaktion auf Diablo 4 Release

Am vergangenen Wochenende fand die Blizzcon statt und die Community war mehr als gespannt, ob ein neuer Ableger des Hack and Slay Games Diablo angekündigt wird. Der Hersteller kündigte jedoch entgegen aller Erwartungen kein Diablo 4 an.

Diablo: Immortal – Die Saga geht weiter

Der renommierte Game Entwickler Blizzard entscheidet sich den nächsten Teil der erfolgreichen Game Reihe Diablo exklusiv für mobile Devices zu veröffentlichen. Diablo: Immortal soll der nächste Teil heißen und für iOS sowie Android Smartphones und Tables erscheinen. Auch hierbei geht es wieder nach Sanktuario, wo man sich als Mönch, Barbar, Zauberer, uvm. gegen böse Kreaturen behaupten kann.

Hearthstone, das Online-Karten Spiel des Herstellers ist ebenfalls unter anderem für mobile Geräte verfügbar und wurde mehr als gut für Geräte verschiedenster Hersteller optimiert. Jedoch ist immer noch ein großer Unterschied zwischen einem Kartenspiel und einem 3rd-Person Game, da sich diese schon in der Bedienung grundlegend unterscheiden. Mobile Gaming wird trotzdem immer populärer und daher fokussiert sich Blizzard nun auch darauf und will den Zug auf keinen Fall verpassen. Der Erfolg von Clash of Clans, Summoners War und anderen Games ist mehr als nennenswert und natürlich will Blizzard den Eintritt in diesen Markt nicht verpassen. Doch lässt sich das Game auch wirklich so gut für Touchscreens optimieren?

Die Frage ist nur: Ist es eine gute Entscheidung die bisher so erfolgreiche Game Serie Diablo nun ausschließlich auf mobilen Geräten fortzuführen?

Das Game soll nicht wie gewohnt von mehreren Konsolen unterstützt werden. Es soll dieses mal tatsächlich NUR für Android und iOS erscheinen. Das ist auch der Hauptgrund warum es einen so großen Aufschrei gab. Auch wir stehen dem ganzen kritisch gegenüber. Die Fan-Community von Diablo ist sehr groß und der Großteil dieser ist immer noch am PC vertreten. Diesen nun vorzuschreiben auf ein anderes Gerät umzusteigen ist in unseren Augen sehr riskant. Man könnte sehr viele Spieler verschrecken und den Erfolg des Games dadurch maßgeblich verringern.

Der Entwickler Allan Adham ist sich dessen jedoch bewusst und stellt klar:

„Wir wissen, unser Publikum hier ist leidenschaftlich auf den PC und die Konsolen fokussiert. Wir haben das außerdem bereits gesehen. Es gab ähnliche Reaktionen, als wir Diablo für die Konsole angekündigt haben oder Hearthstone.“

Wir können also beruhigt sein. Und er hat Recht: Auch also Diablo für die Konsole angekündigt wurde, waren die Fans alles andere als erfreut. Doch das ganze hat sich ebenfalls durchgesetzt. Man muss sich regelmäßig vor Augen führen, dass der Spieleentwickler nicht umsonst zu den erfolgreichsten gehört. Besonders Blizzard ist dafür bekannt, dass sie jede Entscheidung genau durchdenken und selten überstürzt gehandelt haben.

Die Fans wehren sich bereits gegen das neue Smartphone Game

Bei den Fans hat das ganze jedoch alles andere als guten Anklang gefunden. Schon auf der Veranstaltung wurde regelrecht gegen dieses Announcement protestiert. Kurz darauf konnte man eine online Petition gegen die neue Diablo Version finden. Schon nach kurzer Zeit hat diese ganze 30.000 Unterstützer gefunden (Stand 05. November).

Wann erscheint Diablo 4?

Viele der Fans haben eigentlich nur eine Antwort auf diese Frage gesucht. Das war auch sicher einer der Gründe, warum die Reaktion so negativ war, als statt dem Nachfolger, auf den alle sehnsüchtig warten, ein mobile Game angekündigt wurde. Blizzard reagiert auf die Frage wann der Diablo 4 Release sei mit folgender Antwort:

„Es sind tatsächlich zwei unterschiedliche Teams. Das ist etwas, das wir kommunizieren wollten. Ich kenne unsere Community, es gibt Bedenken, dass wir uns darauf auf Kosten anderer Dinge konzentrieren. Die Wahrheit ist aber, dass wir mehrere Diablo-Teams haben, die an mehreren unangekündigten Diablo-Projekten arbeiten, selbst nach der Ankündigung von Immortal.“

— Allen Adham, Spieleentwickler von Blizzard

Diablo 4 oder ein Release Termin wurde dabei nicht erwähnt. Jedoch kann man zwischen den Zeilen lesen, dass Blizzard Diablo Immortal nicht als Fortsetzung der Reihe entwickelt hat. Es ist mehr ein Nebenprojekt. Wie wir es von dem Hersteller gewohnt sind, wird Diablo 4 sicher erst dann released, wenn es auch wirklich fertig ist.

Diablo Immortal: Petition gegen Smartphone Fortsetzung und Reaktion auf Diablo 4 Release
Wie findest du diesen Artikel?

Nächster Beitrag
Das neue, "abgespeckte" iPhone XR scheint von Apple so schlecht…