Startseite » Fotografie » Kamera News » DJI Smart Controller – All-In-One System vorgestellt

DJI Smart Controller – All-In-One System vorgestellt

von Nils Ahrensmeier
DJI Smart Fernbedienung

Bislang war es immer eine etwas störende Angelegenheit, eine DJI Drohne zu steuern. Man benutzte sein Handy oder Tablet als Monitor für die Drohnen. Doch nun hat der Drohnenhersteller ein neues Produkt präsentiert. Der DJI Smart Controller.

Jeder DJi Pilot kennt das Debakel. Man hat sein iPad vergessen unddas Handy ist kurz vor dem Akku tot, weil man es zum Navigieren benötigt hat. Dennoch man will noch eine Runde fliegen, weil man nun an einer wunderschönen Landschaft angekommen ist. Nun kann man die extra Runden drehen und dies vermutlich besser als vorher.

Doch gibt es nicht bereits was ähnliches?

Ja und nein. DJI hat vor ein paar Jahren bei dem Phantom 4 Pro + Modell einen festverbauten Monitor an der Fernsteuerung integriert. Um diesen zu bekommen musste man 300€ extra bezahlen. Dies war jedoch exklusiv für die Phantom 4.
Mit der DJI Smart-Fernsteuerung kann man nun das selbe Prinzip mit der Mavic 2 Pro & Mavic 2 Zoom nutzen.
Nur…. auch besser?

Was ist neu beim Smart Controller? Warum das und kein iPad oder CrystalSky?

Das Video preist viel zu dem Controller an. Vieles davon wie OcuSync 2.0 ist bereits bei dem Standart Controller dabei. Doch lasst euch nicht täuschen. Ihr bekommt keine höhere Reichweite oder eine bessere Auflösung mit diesem Controller, als mit dem Werkscontroller von der Mavic 2.

Was ihr allerdings bekommt ist eine Verbesserung im Akkuverhalten, ein extrem helles Display und eine kompakte All-In-One Steuereinheit.  Doch seien wir hier einmal ehrlich: Es ist und bleibt “nur” eine leicht abgespeckte Variante des DJI CrystalSky 5.5″, aber dieser alleine kostet 549€ und wird euch bessere Leistung und Helligkeit bieten als euer Handy. Auch viele Tablets kommen nicht an die Helligkeit heran und nehmen einen Extra Platz in der Tasche ein und einen weiteren Steckplatz an der Steckdose, weil dies seperat vom Controller geladen werden muss.

Neu ist also wirklich nur… Das All-In-One System.

Was fehlt?

Der Controller verfügt über keinen SIM-Karten Slot. Sie werben zwar mit der Go Live App, allerdings muss man hier sein Handy als Hot Spot benutzen. Dies ist zwar heutzutage kein Problem mit genügend Datenvolumen, doch so ganz “All-In-One” ist es dann noch nicht. Hier hätten wir uns einen Karten-Slot gewünscht.

Ebenso die Kompatibilität mit alten Drohnen wie die Mavic Pro oder Phantom 4 Pro. Um DJI in den Schutz zu nehmen kann ich es verstehen, da diese auf Lightbridge und OcuSync 1.0 bauen. Technisch währe es aber vermutlich noch mit OcuSync 1.0 gegangen. Vermutlich wird DJI jedoch in Zukunft auf den OcuSync 2.0 Standart setzen und wird den Controller damit kompatibel mit neueren Drohnen, wie die lang erwartete Phantom 5, machen.

DJI Smart-Controller – Preis und Verfügbarkeit

Der DJI Smart-Controller kostet 649€. Wir empfehlen nicht den Kauf der alleinstehenden Fernbedienung, wenn man Gelegenheitsflieger ist. Für regelmäßige Piloten und Leute, die viel auf Reisen mit der Drohne sind, macht es auf jeden Fall  Sinn. Auch wenn man oft mit einer Sonnenblende am Display rumrennt und mit dem CrystalSky liebäugelt, dann sollte man einen Blick riskieren.

Für neue Flieger, die vor der Kaufentscheidung stehen, ob Sie die 300€ mehr ausgeben sollen, um das neue Mavic 2 Paket mit Smart-Fernsteuerung zu holen – JA! Steckt das extra Geld rein. Ihr werdet es nicht bereuen. Ich fliege viel und kenne die Helligkeit der CrystalSky Reihe. Es ist das Geld wert. Nur eben nicht für Wenigflieger.

 

Quelle Bilder: DJI

0 Kommentare
0

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.