Startseite » Bestenliste » Die coolsten Smartphones vom MWC 2019!

Die coolsten Smartphones vom MWC 2019!

von Martin

Der MWC, also Mobile World Congress ist die weltweit größte Smartphone-Messe. Wie jedes Jahr findet diese in Barcelona statt. Dieses Jahr gab es ein paar sehr coole Smartphones zu sehen und die spannendsten oder auch verrücktesten Geräte haben wir hier für euch zusammen getragen.

1. Nokia 9 Pure View

Dieses Smartphone überzeugt nicht etwa durch ein gutes Display. Der Fokus liegt bei diesem Gerät ganz klar auf der Kamera. Gleich ganze 5 (!) Kameras hat HMD Global hier verbaut. Das wirkt für den ersten Moment natürlich extrem cool. Doch kommt schon die Frage auf: Ist das nützlich oder nur ein Marketing-Gag? Unserer Meinung nach eine Mischung aus beidem. Nimmt man im Standard-Modus ein Foto auf, schießt jede der 5 Kameras ein Bild, welches dann zu einer Datei zusammengefasst wird. Vorteil: Man kann das Bild im Nachhinein nach Belieben abändern, zum Beispiel den Fokus anders setzen. Nachteile: Die Bilddateien sind riesig, meist bewegen sich die Dateigrößen zwischen 35 und 40 MB. Außerdem dauert die Verarbeitung eines Bildes, bis es angezeigt wird meistens 6-7 Sekunden und das ist entscheiden zu lange für die Nutzung im Alltag.

 

2. Sony Xperia 1 & Xperia 10

Beginnen wir mit dem Xperia 1 von Sony. Absolut bemerkenswert an diesem Smartphone sind vor allem 2 Dinge: Das Display und die Abmessungen des Gerätes. Das erste Mal auf dem Smartphone-Markt wurde hier ein 4K-HDR-Display verbaut. Dazu arbeitet Sony laut eigenen Angaben mit seiner Tochter Bravia zusammen. Bravia wiederum ist für seine gestochen scharfen TV-Panels bekannt. Weiterhin hat das Smartphone ein 21:9 Seitenverhältnis, was dazu führt, dass das Smartphone ziemlich lang wird. Von Vorteil ist das in jeglichen Apps, bei denen man durch Content scrollt, wie Instagram, Facebook, Twitter und Co.

Das Xperia 10 ist ein Mittelklasse-Smartphone und überzeugt unter anderem durch eine gute Performance, sowie ein neuartiges Display-Design. Keine Notch, kein Kinn, einzig und allein der dicke Displayrand im oberen Fünftel des Smartphones lässt Raum für Kritik.

Foto: telltarif.de

 

3. Energizer Phone

Dieses Smartphone, wenn man es denn noch als eins bezeichnen kann, hat für Furore gesorgt. Allein das unnatürliche Aussehen erinnert eher an einen Ziegelstein, als an ein Telefon aus dem Jahr 2019. Zugegeben: Der 18.000 mAh große Akku ersetzt jede Power Bank. Wir könnten uns jedoch nicht vorstellen, in jeder Lebenssituation ein solches Schwergewicht durch den Alltag zu tragen. Zumal das Gerät auch sicher nicht in jede Hosentasche passt.  Noch viel befremdlicher ist die Tatsache, dass bei der übertriebenen Gehäusedicke anscheinend kein Platz mehr für einen 3,5mm Klinkenanschluss war. Ebenfalls steht die Triplekamera auf der Rückseite aus dem Gehäuse hervor, was noch unverständlicher ist. Im Inneren des Gerätes werkelt ein Chipsatz von MediaTek, der Helio P70. 6GB Arbeitsspeicher und 128GB interner Speicher sind an Bord. Das Gerät soll im Sommer 2019 auf den Markt kommen und das zu einem Preis von 599€.

Bildergebnis für energizer phone

Foto: cnet.com

4. LG G8 ThinQ

Die neue Flaggschiff-Generation von LG kommt im Jahr 2019 wenig überraschend daher. Im Prinzip ähnelt das Smartphone sehr stark dem Vorgänger, dem LG G7 ThinQ. Das Besondere an diesem Smartphone ist der sogenannte Time of Flight-Sensor. Dieser ermöglicht es dem Gerät, eine besondere 3d-Raumwahrnehmung zu haben. Zum Einsatz kommt diese Technik in Form einer Gestensteuerung. Zum Beispiel soll man so sein Gerät über die Handinnenfläche entsperren können, weil der Sensor die Venenstruktur auf den Händen erkennt. Ähnlich wie bei Face-ID, soll das in jeder Lichtsituation möglich sein. Ob das in der Realität gut funktioniert und vor allem auch praktikabel ist, wird sich wohl noch zeigen. Für den MWC und deren Besucher war es jedoch ein cooles Gimmick.

Bildergebnis für lg g8

Foto: curved.de

5. Huawei Mate X

Neben dem Galaxy Fold, ist es das Gerät, welches wahrscheinlich die meisten Besucher des MWC mit offenen Mündern hat dastehen lassen. Huawei verbaut in dem Gerät nicht nur den neusten Prozessor, sondern auch die Fähigkeit 5G_Netz zu empfangen. Ein paar Meter weiter gab es auch Samsungs Fold zu sehen, jedoch war dieses komplett in eine Glasvitrine eingelassen und auf dem Gerät spielte eine relativ dunkle Demo in Dauerschleife. Das Mate X wirkte sehr futuristisch, die dünnen Displayränder erinnern an das IPad Pro 2018 und lassen kaum noch Wünsche offen. Anders dagegen der hohe Preis: Der soll im Sommer bei ca. 2300€ angesetzt werden. Damit dürfte das Gerät vorerst nur für Firmen und Entwickler interessant sein.

Ihr interessiert euch für chinesische Smartphone-Hersteller ? Mit dem Red Magic Mars hat Nubia ein Gaming Smartphone für schmales Geld vorgestellt.

0 Kommentare
0

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.