Startseite » Anleitung » Fotos von OnePlus-Geräten auf den PC übertragen!

Fotos von OnePlus-Geräten auf den PC übertragen!

von Justus Kunz

Die einst so unbekannte Marke aus Fern-Ost erfreut sich immer mehr Aufmerksamkeit. So sind die Smartphones der Chinesen, die einst noch als Smartphone-Killer galten, mittlerweile ganz oben angekommen. Mit dem vor kurzem vorgestellten OnePlus 7 Pro können sie sogar den besten in diesem Segment wie z.B. Samsung und Apple, aber auch Huawei, mal von der aktuell etwas verzwickten Lage abgesehen, mithalten. Mehr zu Thema Huawei, lest ihr hier. Aufgrund dieser positiven Entwicklung aus Sicht der Chinesen, dürften immer mehr Leute auch in Europa einen Kauf eines OnePlus Geräte in Erwägung ziehen. Für all diejenigen, die sich schon dafür entschieden haben, gibt es hier eine Anleitung wie ihr eure Bilder von eurem OnePlus-Gerät auf euren PC übertragen könnt.

Bilder über Datenkabel übertragen

Die einfachste Variante Bilder und Dateien von einem OnePlus-Smartphone auf einen Computer oder Laptop zu übertragen, ist durch die Verwendung eines USB-Datenkabels. Bei den neueren Handy-Modellen von OnePlus wird hierzu ein USB-C Kabel benötigt. Sobald ihr euer Handy mit dem PC verbunden habt, dürfte in eurem Explorer eine Schnittstelle erscheinen, die meistens den Namen “Wechseldatenträger” oder den Namen eures Gerätes besitzt. Im Voraus müsst ihr allerdings an eurem Handy auswählen, dass Dateien übertragen werden dürfen, denn ansonsten wird euer Handy nur geladen. Sobald das Handy erfolgreich angeschlossen ist könnt ihr nun die einzelnen Ordner über euren PC aufrufen und die Bilder auf eurem PC neu abspeichern.

Das OnePlus-One war das erste Smartphone der Chinesen. (Quelle:www.androidcentral.com)

Bilder kabellos über Cloud synchronisieren

Kabel war 2015! 2019 synchronisiert man seine Bilder kabellos über eine Cloud mit all seinen Endgeräten und sichert die Bilder so mehrfach gegen Verlust. Welchen Anbieter man für die Cloud wählt bleibt einem selbst überlassen, doch auf den OnePlus-Geräten empfiehlt sich die Google-Cloud, da diese schon in der Google-Foto-App integriert ist. Man bekommt außerdem begrenzten Speicherplatz umsonst. Bei den meisten anderen Anbietern muss man auch für kleine Speicher-Mengen schon blechen. Wer viel mit Office-Programmen arbeitet, wird mit OneDrive (Microsoft) ebenfalls glücklich. Der Upload ist allerdings nicht ganz so einfach wie bei Google. Alles was man tun muss ist, sich mit seinem Google-Konto in der App anmelden, dann die Erlaubnis zu Upload erteilen und sich auf dem PC ebenfalls anzumelden. Das war alles! Ab sofort werden die Bilder automatisch hochgeladen und ihr habt noch lange Spaß an euren Momenten.

0 Kommentare
0

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.