Startseite » Allgemein » vor „die Höhle der Löwen“: 9 Fragen an Kickbase

vor „die Höhle der Löwen“: 9 Fragen an Kickbase

von Marcel Kappelsberger

Heute Abend sind die Macher der Bundesliga-Managerapp Kickbase im TV bei „Die Höhle der Löwen“ zu sehen. Wir haben Ihnen vorab ein paar Fragen gestellt.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, großen Konkurrenten wie comunio oder  kicker die Stirn bieten zu wollen?

Wir haben 5 Jahre COMUNIO gezockt und waren für 10 Jahre frustriert. Design, Support, Bewertung der Spieler. Alles Themen die uns genervt haben und die wir besser lösen wollten. Also haben wir eine schöne App mit einem top Team und einer innovativen Art und Weise der Spielerbewertung ins Leben gerufen. Am Anfang wollten wir das nur für uns machen, aber warum nicht die Idee mit allen Teilen. : )


Wie habt ihr euch auf die Sendung vorbereitet?

Wir wollten möglichst natürlich auftreten und uns nicht durch übertriebene Vorbereitung verrückt machen. Am Ende des Tages war es ein Pitch den wir in der Form 100fach vor „gewöhnlichen“ Investoren schon geprobt haben. Dieses mal waren wir Geschminkt. Und vielleicht auch dadurch merklich nervöser.
Wir haben uns die Jury angesehen, geprüft ob sie Interesse am Thema Fußball haben, die Lieblingsvereine ausfindig gemacht und sind so in den 101 Pitch.

Wie seid ihr darauf gekommen, euch bei „Die Höhle der Löwen“ zu  bewerben?

Das war anfänglich nur ein Spaß. Aus der Idee sich dort einem großen TV Publikum und 5 Katzen vorzustellen wurde dann unerwartet und sehr schnell Realität. Wir haben nicht händeringend nach Kapital gesucht und uns in letzter Hoffnung beworben. Aber wir hätten einem Deal auch nicht widersprochen und hätten mit dem Kapital sicher schneller in die Expansion investieren können. Wir hatten nichts zu verlieren und haben uns einfach beworben und nun am Ende sehr viel Spaß dabei gehabt. Rückwirkend war das eine sehr gute Idee! : )

Kurz vor eurem Auftritt: Was ging euch durch den Kopf?

Kurz bevor du reingehst in die „Höhle“ aus Pappmaschee wirst du abgepudert damit deine Haut vor der Kamera nicht glänzt. Das war eine seltsame Situation. Du gehst in eine Höhle voller Löwen und wirst davor noch geschminkt. Wir haben uns noch darüber witzig gemacht und 2sek. später hieß es, OK Jungs, ihr seid dran!

Hattet ihr zuvor schon Gespräche mit anderen möglichen Investoren?

Klar, wir haben schon etliche male Kickbase vorstellen dürfen. Diese verlaufen aber alle anders. Jeder Investor hat seine Vorlieben und Fragen die er individuell beantwortet haben will.

Wie viel Prozent der Firma bietet ihr den Löwen an?

Wir bitten um 600.000€ und sind bereit 10% abzugeben.

Was ist seit der Aufzeichnung Anfang des Jahres passiert?

Wir haben ganz normal weitergemacht. Die Saison 15/16 wurde beendet. Meister wurden gekrönt. Transfers wurden gemacht. Und am Ende wurde die neue Saison 16/17 vorbereitet. In der Zwischenzeit haben wir weitere Investoren und Partner wie Eurosport dazugewonnen.

Wie viele Mitarbeiter beschäftigt Kickbase aktuell?

Kickbase wird von unserer zweiten Gesellschaft COBE entwickelt. Daher hat Kickbase nahezu keine Mitarbeiter. Das erleichtert uns einiges und wir können so recht „schlank“ die App betreiben.


Wie sind die Zukunftspläne für Kickbase?

Internationale Ligen und die Expansion sind natürlich das Hauptthema. Wir sind dazu mit den Ligen und potentiellen strategischen Partnern aus der Medienbranche im Gespräch sodass wir sicher sind hier in naher Zukunft was spannendes vorstellen zu dürfen!

 

Wir bedanken uns für das Interview und wünschen viel Erfolg bei der Sendung! 🙂

 

Alle Artikel zum Thema „die Höhle der Löwen“? 

 

 

 

0 Kommentare
0

Auch interessant

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.