Monitor Vergleich: Was ist der Unterschied zwischen IPS, VA und TN Panels

Sucht man einen Monitor gibt es momentan allerhand Auswahl. Das alles kann sehr verwirrend sein. Hier zeigen wir einmal, welche unterschiedlichen Typen an Monitoren es gibt und welche für den gewünschten Bereich am besten sind.

Die Monitor Panel Typen

Bei Monitoren gibt es unterschiedliche Arten von Panels. Hiermit ist jedoch nicht die Bezeichnung LCD oder LED gemeint – diese Bezeichnungen beziehen sich nur auf die Hintergrundbeleuchtung. Das Panel an sich besteht aus vielen kleinen Kristallen, die sich durch Strom ausrichten. Je nachdem wie diese dann ausgerichtet sind, strahlt anschließend Licht  durch diese Kristalle und erzeugt so das Gesamtbild.

IPS VA TN
Blickwinkel (Farbverschiebung) Exzellent (fast keine Farbverschiebung) Sehr gut (geringe Farbverschiebung) Gut (erkennbare Farbverschiebung)
Reaktionszeit Gut Exzellent Exzellent
Kontrastverhältnis ca. 1000:1 3.000:1 oder höher 1.000:1 oder höher
Gamut unabhängig vom Paneltyp
Preis Hoch Mittel Niedrig

 

TN Panel

Diese Art von Panel sind in der Produktion am günstigsten. Neben ihrem guten Preis-Leistungs-Verhältnis bieten sie ebenso eine sehr schnelle Reaktionszeit. Somit sind sie für den Gaming Bereich sehr gut geeignet. Ein großer Nachteil ist jedoch die Blickwinkelstabilität – das heißt wenn man etwas seitlich zum Monitor sitzt und nicht direkt frontal auf den Monitor schauen, kann sind die Farben und Helligkeiten sehr schnell verfälscht. Ebenso mangelt es oft an der Farbtreue. Sollte man also etwas für die Profi Anwendung im Bereich Foto & Video oder Druck suchen, sollte man sich andere Modelle anschauen.

VA Panel

Hier haben wir eine ähnliche Technologie wie bei dem TN Panel. In der Produktion sind sie jedoch etwas teurer als die TN. Nicht nur der Preis, sondern auch die Blickwinkel sind flexibler wählbar. Leider sind diese noch nicht so stabil wie bei einem IPS aber können schon eben in einem Produktivitäts – Setup verwendet werden. Die Reaktionszeit der VA Panel ist ebenso schlechter als bei einem TN Panel. Es liegt also ziemlich mittig zwischen TN und IPS Panel und wird daher heutzutage oft verwendet. Die Technologie ist zwar weiter entwickelt wie ein MVA oder PVA Panel, welche andere Anordnungen/Ausrichtungen der Kristalle aufweisen, aber weist im großen und ganzen die gleiche Grundeigenschaften auf.

IPS Panel

Nun kommen wir in einen anderen Bereich der Monitore an, deren Hauptaugenmerk bei den Farben liegt. Durch die große Blickwinkelstabilität und Farbwiedergabe findet er oft den Einsatz im Fotografie, Videografie und Druck Bereich. Früher gab diesen Panels nur in Kombination mit sehr schlechte Reaktionszeiten und Bildwiederholungsraten. Mittlerweile ist dies besser geworden und es gibt IPS Panels die man auch für den Gaming Bereich verwenden kann. Eine signifikante Störungen tritt auf, wenn man sich mit einem IPS dunklere Inhalte betrachtet. Gerade bei weiteren Betrachtungswinkeln ist an dieser Stelle ein Schimmern zu bemerken. Ebenso liegt der Kontrast deutlich niedriger als bei einem VA oder TN Panel. Ein höheres Kontrastverhältnis führt nicht unbedingt zu besseren Ergebnissen. Wenn das Kontrastverhältnis zu hoch ist, erscheinen manche Helligkeitsabstufungen zu deutlich, so dass Bilder überstrukturiert wirken und es schwieriger wird, die Farben von Bildschirm und Endprodukt zu vergleichen.

Unterscheidung nach Gamut

Gamut – Die gesamten, von einem Gerät reproduzierbaren Farben. Eine Farbe liegt außerhalb des Gamuts, wenn das Geräts diese Farbe nicht zur Verfügung hat und somit nicht darstellen kann.

 

Mit dem roten Dreieck ist der Adobe RGB-Gamut markiert, mit dem blauen Dreieck der sRGB-Gamut.

Ein dritter verbreiteter Gamut ist im NTSC-Standard definiert und wird unter anderem bei Video- und Fernsehgeräten eingesetzt. Das grüne Dreieck im Diagramm markiert 92 % des NTSC-Gamuts. Die im Diagramm dargestellten JMPA-Farben ergeben den typischen CMYK-Gamut. Bei der Wahl des Gamuts kommt es auf die Anforderungen von Einsatzzweck und Umgebung an. Um alle Farben von Adobe RGB-Daten oder CMYK-Druckdaten anzuzeigen, wird ein Monitor mit Adobe RGB-Gamut benötigt.

Selbst ein Monitor, der 92 % des NTSC-Gamuts anzeigt, wird niemals die lebendigen Grüntöne aus dem Adobe RGB-Gamut oder die Gelbtöne aus dem CMYK-Gamut anzeigen können.

 

 

Fazit

Neben den anderen Faktoren wie Auflösung und Seitenverhältnis gibt es also noch das Problem der Farbwiedergabe und den Panels. Um es etwas zu vereinfachen empfehlen wir für den Gaming Bereich ein modernes TN Panel oder wenn man etwas mehr Geld ausgeben möchte ein VA Panel. Sollte man jedoch an einen Ultrawide oder für Produktivitäts Setup denken wird klar ein IPS empfohlen. Bedenkt jedoch immer noch den Gamut Bereich der Monitore oder Sonderfeatures wie Freesync, HDR ect.

Monitor Vergleich: Was ist der Unterschied zwischen IPS, VA und TN Panels
Wie findest du diesen Artikel?

Cookie-Einstellung

Diese Seite verwendet Cookies. Um fortfahren zu können, wählen Sie bitte eine der beiden Optionen. Sie finden mehr Informationen über die Verwendung von Cookies unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur unsere Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück

Nächster Beitrag
Blue Designs, besser bekannt als Blue, stellt unter anderem Mikrofone…