Hoch lebe der neue König – LineageOS

Wie in einem Blog-Post zu lesen, hat CyanogenMod verkündet, seine Dienste künftig einzustellen.  Die Entwicklungen werden  unter dem neuen Namen LineageOS fortgeführt.

Jepp, richtig gelesen. Künftig wird keine Updates mehr zu den beliebten Custom-Roms aus dem Hause CyanogenMod geben. Bekannt geworden ist CM durch zahlreiche, individuell anpassbare Custom-Roms für viele Android-Geräte. Funktionen, die bei großen Hersteller wie Samsung, Sony oder HTC vermisst wurden, hatten die fleißigen Entwickler in ihre eigenen Roms gepackt. Diese ließen sich dann über ein Recovery bequem installieren. OnePlus war einer der ersten Hersteller, die das Rom out-of-the-Box unterstützten, bevor die Eigenentwicklung OxygenOS auf ihren Geräten Platz gefunden hatte. Darüber hinaus wurden auch ältere Geräte mit dem neuesten Android Versionen versorgt.

Das alte Repository ist derzeit noch zugänglich, wird aber nur noch bis zum 31.12. dieses Jahrs mit Updates versorgt. Wer sich nun fragt, wie er (oder auch sie) nun das Wochenende verbringen soll, wenn es nichts mehr zu flashen gibt, der darf beruhigt sein. Denn hinter dem aus von CyanogenMod steckt lediglich ein Namenswechsel. Grund dafür sollen unterschiedliche Ansichten bezüglich der Ausrichtung von CyanogenMod Inc. sein. Die Firma ging aus der CyanogenMod-Community hervor. Der Zoff zwischen den beiden Firmengründern führte dazu, dass das ein Teil des Teams die Entwicklungen nun in einem neuen Projekt fortführen. Die Geburtsstunde von LineageOS.

Back to  the  roots

So beschreiben einige News-Plattformen das neue Projekt, das künftig wieder mehr von Community-Entwicklungen profitieren soll. Sicher werden noch einige Wochen bis Monate verstreichen, bis erste Roms zur Verfügung stehen. Wir sind dennoch gespannt und freuen uns darauf, was das kommende Jahr für uns Android-Besitzer in petto hat.

 

31 Jahre alt | IT-Entwickler | Tekkie aus Leidenschaft