8sense – Der smarte Clip gegen Rückenschmerzen

Ein Daumen großer Clip, den man sich hinten an den Hemdkragen festmacht – damit will das Rosenheimer Start-Up-Unternehmen 8sense gezielt gegen Rückenschmerzen vorgehen. Das Gerät lässt sich weiterhin mit dem Smartphone verbinden, hilft beim Training und bietet sogar Spielspaß!

8sense - Ein Chip in Feuerzeug Größe soll den gezielt gegen Rückenschmerzen vorgehen

8sense – Ein Chip in Feuerzeug Größe soll den gezielt gegen Rückenschmerzen vorgehen

Unterstütze 8sense bei Kickstarter!

Die Motivation hinter dem Projekt

Im Herbst 2016 trafen die beiden Wirtschaftsingenieure Christoph Tischner und Ralf Seeland die Entscheidung das Projekt in die Welt zu rufen. Besonders Ralf hatte Probleme mit dem Rücken. Acht Stunden Arbeit am Schreibtisch ohne wirklich für längere Zeit zu stehen ist inzwischen gang und gebe in vielen Jobs. Das bedeutet für den Rücken aber gleichzeitig hohe Belastung und führt zu Schmerzen. Sehr schnell war der erste Prototyp fertig und die Ergebnisse waren verblüffend.

Die Mission der Unternehmer

Mithilfe des Clips sind Menschen fähig die Probleme des Rückenleidens besser nachzuvollziehen. Die eigene Haltung wird aufgezeichnet und am Smartphone lassen sich diverse Daten abrufen. Durch dieses visuelle Feedback kombiniert mit dem haptischen Rückmeldungen des Chips wird der Nutzer auf falsche Bewegungen oder Fehlstellungen aufmerksam gemacht. Durch Übungen, die von der App vorgeschlagen werden wird man motiviert gegen Rückenleiden vorzugehen.

Das Problem des ständigen Sitzens

Es beginnt bereits unmittelbar nach dem Aufstehen. Beim Frühstücken sitzen wir. Weiterhin verbringt auch ein großer Teil der Bevölkerung seinen Weg in die Arbeit mit der Bahn, dem Bus oder dem Auto. Sobald man im Büro angekommen ist, sitzt man den ganzen Tag am Schreibtisch und auch während der Pause, gönnen sich nur wenige eine Steh-Pause. Und auch der Film Abends wird sehr selten im Stehen angeschaut.

Die Erfinder vom 8sense Clip: Christoph Tischner und Ralf Seeland

Die Erfinder vom 8sense Clip: Christoph Tischner und Ralf Seeland

Der 8sense Clip als Lösung

Der persönliche Fitnesscoach

So groß wie eine Geldklammer ist der Clip. Befestigt wird er am Kragen und er lässt sich mit dem Smartphone per Bluetooth koppeln. Die Daten, die er aufzeichnet lassen sich dann mithilfe der App abrufen und einsehen. Analysiert werden dabei Bewegungen und Körperhaltung. Ob man sitzt, steht, liegt etc. Die App ist in einen Alltags- und einen Trainingsmodus unterteilt. Die Übungen, die dem Nutzer im Trainingsmodus empfohlen werden, sollen auf die Bedürfnisse des eigenen Körpers angepasst werden. Somit kann man den Clip in Kombination mit der Smartphone App fast mit einem Fitnesscoach vergleichen.

Den ganzen Tag in Bewegung bleiben

Sobald man für längere Zeit sitzt ohne sich zu bewegen, wird man vom Clip im Nacken durch leichtes Vibrieren auf die falsche Haltung hingewiesen. Somit wird man immer wieder darauf hingewiesen ein paar Schritte zu gehen, aufzustehen oder wenigstens die Sitz-Position zu wechseln. Von alleine würden nur die wenigsten daran denken. Erst wenn die Schmerzen da sind, würde der ein oder andere darauf aufmerksam werden. Nur leider ist es dann schon meistens zu spät.

Weiterhin besitzt die App einen Spielemodus. Die Mini-Games lassen sich alle mithilfe des Chips bzw. mit der eigenen Körperhaltung steuern. Diese Spiele können auch mit Kollegen oder Freunden zusammen gespielt werden. Das motiviert zum Beispiel in einer Pause sich ein wenig zu bewegen und dabei hat man auch noch eine Menge Spaß!

Individuelles Training gegen Rückenleiden

Speziell zugeschnittene Übungen

Der Trainingscoach, den die App mit sich bringt, soll möglichst genau auf die eigenen Probleme eingehen. Es werden Videos angeboten, die der Nutzer sich anschauen kann, um gegen Rückenbeschwerden vorzugehen. Auch während den Übungen werden die Bewegungen durch die Sensoren analysiert und somit kann der Nutzer stets sicher gehen, dass er sein Training korrekt absolviert. Durch häufiges Feedback durch den Benutzer ändern sich die Trainingspläne und die Übungen, die vorgeschlagen werden. Dabei fließen auch die Daten ein, die die App mithilfe des Clips aufzeichnet, was ein sehr hohes Level der Individualisierung garantiert.

Der clip am Nacken beim Training

Einflussnahme durch Ärzte und Therapeuten

Durch das Scannen eines QR-Codes können sich Fachärzte mit der App des Patienten verbinden. Sie besitzen dann die Möglichkeit eigene Übungs-Videos einzuspeisen, die Daten abzurufen, den Trainingsplan zu ändern und allgemein die App mit ihrem Fachwissen erweitern.

Um euch einen Clip von 8sense günstig zu sichern, müsst ihr lediglich deren KICKSTARTER Kampagne unterstützen!

Das könnte auch interessant sein:

Daten einfach und sicher an die Nachwelt vererben: SOMINITY

Touchscreen Display für Blinde

Die richtige Speicherkarte wählen

8sense – Der smarte Clip gegen Rückenschmerzen
Wie findest du diesen Artikel?

Nicole Wehner 2017-11-03 12:02:00
| |

Super Idee! Dieses Bewegungs-Dings wäre nach meiner Erfahrung eine von zwei sich ergänzenden Maßnahmen bei Rückenschmerzen. Ich habe meine Rückenschmerzen mit einem Mix aus Übungen/ Bewegung und der richtigen Matratze gelindert - besser gesagt mit einem Luft-Schlafsystem (hatte ich von der Website des Deutschen Skoliose Netzwerkes erfahren), das konnte sozusagen im Schlaf meinen Rücken wieder herstellen, ganz ohne Ärzte und OPs. Bin so dankbar dafür, dass ich das überall weiter empfehle. Aber ohne Bewegung ggf. Reha wird es aber vermutlich nicht gehen - also mein Tipp: aktiv bewegen, nachts passiv richtig liegen. Gute Besserung allerseits, LG, Nicole

Nächster Beitrag
Im Test das TP-Link Neffos X1 Max. Was das Smartphone…