Die Musikmütze für den Winter: Earebel getestet

Wer im Winter oft mit dem Fahrrad zur Arbeit, Schule oder Sport fährt, oder einfach nur spazieren gehen möchte bekommt oft kalte Ohren und Kopf. Die Lösung: eine Mütze. Doch wer auch draußen nicht auf seine Musik verzichten möchte braucht Kopfhörer. Viele Menschen benutzen In-Ear Kopfhörer, die jedoch oft herausfallen. Ein umgesetztes Kickstarter-Projekt bietet eine einfache und kuschelige Lösung: Earebel. 

Die Mütze kann in zwei verschiedenen Varianten bestellt werden, es kann zwischen einem Beanie und einer Bommelmütze gewählt werden.

Lieferumfang/Inbetriebnahme

Im Lieferumfang der Earebel Mütze befinden sich neben der üblichen Lektüre wie Garantiebestimmung und Anleitung noch ein USB-Kabel und Ohrpolster für die Kopfhörer zum Austauschen. So können die Ohrpolster gleich ersetzt werden wenn sie abgenutzt oder kaputt sind.

Die Kopfhörer selbst werden in die handgestrickte Mütze eingesetzt und können herausgenommen werden um sie zu waschen. Sie sind mit einem Kabel verbunden. Der linke Lautsprecher beinhaltet die Bedieneinheit bestehend aus drei Knöpfen und den microUSB Ladeport. Der in der Mitte liegende Knopf zum pausieren der Wiedergabe und zum Ein/Ausschalten des Geräts ist etwas hervorgehoben, sodass die Knöpfe haptisch auch mit Handschuhen zu unterscheiden sind.

Klang und Alltag

Der die Lautsprecher sind in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Soundexperten AKG entwickelt und abgestimmt worden. Das Ziel war es, Musik in hoher Qualität abzuspielen, jedoch Nebengeräusche nicht auszublenden. Auch wenn das nach einem unerreichbaren Ziel klingt, ist dies sehr gut gelungen. Die Mitten sind sehr stark ausgeprägt, ebenso die Höhen, so sind Gesang und Instrumente bei Rockmusik sehr gut hörbar. Auch der Bass kommt trotz der Verkehrsgeräuschoptimierten Abstimmung nicht zu kurz, auch aktuelle Titel mit viel Bass ausgestattet sind erscheinen hörbar ohne dass Musikfans die Ohren anfangen zu bluten.

Die Handhabung ist sehr einfach, so kann die Mütze einfach aufgesetzt und eingeschaltet werden. Das Pairing mit dem Smartphone ist denkbar einfach. Einfach den mittleren Knopf für Play/Pause gedrückt halten bis eine nette Computerstimme „Power on, Pairing“ sagt und die Status LED´s zu blinken beginnen. Diese sind nebenbei nicht sehr hell und stören so nicht das unauffällige Erscheinungsbild. Mit einem freundlichen „Connected“ gibt die Stimme aus dem Kopfhörer die Freigabe die Musikwiedergabe zu starten.

Diese lässt sich auch über die Bedieneinheit an der Mütze steuern, mit einem Knopfdruck auf den Play/Pause Knopf wird die Wiedergabe pausiert, mit einem einfachen Druck auf die Vor und Zurücktasten kann der Titel gewechselt werden. Hält man diese Knöpfe gedrückt, kann die Lautstärke in feinen Abständen gesteuert werden.

Die Akkulaufzeit hinterlässt bei uns ebenfalls keinen schlechten Eindruck. Die Mütze wurde im Alltag für den Weg zur Arbeit und ab und an draußen zum Musikhören über Bluetooth genutzt und musste bei diesem Nutzungsprofil nur einmal die Woche an das stromspendende Kabel. Neigt sich die Kapazität dem Ende zu, ertönt alle paar Sekunden ein Warnton, nach ca 5 Minuten ist die Musik aus. Hat man kein iOS oder wie in unserem Fall MIUI Gerät, entfällt leider die Akkuanzeige auf dem Smartphone und es muss auf Drittanbieter-Apps oder eben den Warnton zurückgegriffen werden.

Beim Stickwort „Kabel“ fällt uns ein störender Aspekt der Earebel Mütze ein. Das Kabel welches die beiden Kopfhörer miteinander verbindet, findet leider keinen eigenen Platz in der Mütze, sodass dieses frei liegt. Es ist jedoch kein Punkt, an dem man sich die Kopfhörer durch festhaken zerstören könnte, das herumhängende Kabel ist lediglich ein kleines Manko am Design.

Auffallen tut man selbst in der schlichten schwarzen Version der Mütze. Auch bei dieser fällt sehr vielen Menschen die Besonderheit von Earebel auf. Wenn man also nicht zu sehr auffallen möchte empfehlen wir keine der knalligen, bunten Varianten der Mütze.

Fazit:

Das Konzept einer Mütze für den Winter mit integrierten Bluetooth Kopfhörern ist sehr gut umgesetzt und durch die Optimierung der Kopfhörer durch AKG ist die Mütze auch im Straßenverkehr zum Musikhören geeignet. So geben wir eine klare Empfehlung sich dieses Produkt zu kaufen, wenn es benötigt wird.

Postiv: Guter Klang, sehr gute Verarbeitung

Neutral: Kabel hat keinen eigenen Platz sodass es frei herumhängt

Negativ: Knöpfe für Titelwechsel nicht klar erfühlbar sodass gesucht werden muss. Eine Hervorhebung aller drei Knöpfe halten wir für eine bessere Lösung. 

 

 

 

 

16 Jahre alt / Gamer / Android Fan