Rückruf: GoPro’s Karma fällt vom Himmel

Die seit Ende Oktober im Handel erhältliche Drohne „Karma“ von GoPro hatte für viel Aufsehen gesorgt.
Noch vor der Präsentation der ähnlich kleinen Drohnen-Lösung von DJI, der Mavic Pro, hatte GoPro seine
Drohne vorgestellt. Mit herausnehmbarem Gimbal, einklappbaren Rotor-Armen, kompatibel mit Hero 4 und 5 und kleinen Packmaßen setzte GoPro den Drohnen König DJI unter Zugzwang.

Nun gibt es Neues von GoPro die Karma betreffend:
In wenigen Fällen soll es vorkommen, dass während des Flugs die Energieversorgung abbricht und die Drohne einfach vom Himmel fällt.

GoPro scheint das Problem nicht in den Griff zu bekommen und hat auch noch keine neue, überarbeitete Version auf Lager. Darum ließ man nun auf der US-Website verkünden, dass  alle 2.500 bislang verkauften Drohnen zurückgerufen werden. Wer mit der Karma im Bundle eine GoPro Hero 5 erstanden hat, muss diese auch zurückgeben. Wer extra für Karma und  Zubehör die erweiterte Garantie „GoPro Care“ erstanden hat, bekommt den Preis für diese ersetzt. Als Entschädigung für die Drohne bekommen alle Käufer ihr  Geld zurück. GoPro gibt sich allerdings optimistisch dem Problem Herr zu werden und die Karama früher oder später zurück auf den Markt bringen zu können.

Wie genau der Fehler sich in der Praxis auswirken kann, verdeutlicht folgendes Video besonders gut:

Quelle: gopro.com

Techgeek /Fußballfanatiker / DHDL-Fan

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz