Prototype: Matrix Powerwatch

Matrix Powerwatch – Power ein Leben lang

Wer kennt es nicht. Das beunruhigende Gefühl, wenn der Akku des Smartphones oder der Smartwatch dem Leistungsende entgegen sieht. Meist muss dann schnell eine Steckdose oder wenigstes eine Powerbank her. Egal ob Poweruser oder konsequenter Stromsparer, jeder kennt es.

Nie wieder laden

Wenn es nach dem Willen von den Erfindern bei Matrix Industries geht, soll sich im Bereich der Smartwatches da jetzt einiges ändern. Auf Indigogo wurde kürzlich ein neues Projekt für Smartwatches vorgestellt. Ähnlich wie im Film „Matrix“, soll der Mensch zu einer effizienten Energiequelle für unsere kleinen, immer stromhungrigen Helferlein werden. Natürlich nicht auf die Art und Weise die im Film gezeigt wird. Nein, die Smartwatch soll mit der Thermoenergie eures Körpers befeuert werden. Funktioniert wie folgt: Legt ihr die Uhr an, wird durch die unterschiedlichen Temperaturen auf der Oberseite der Uhr und der unteren Seite, die auf der Haut aufliegt, thermoelektrisch, also aus der Wärme des Körpers, Strom erzeugt. Die Uhr wird nicht mit Android Wear mithalten können, soll aber dennoch Pulsmesser, Schrittzähler, verschiedene Watchfaces und grundlegende Synchronisationsfunktionen mitbringen.

powerwatch

Eingepackt in einem Aluminium Body und wasserfest bis in eine Tiefe von 50 Metern und mit Nylon Armbändern ausgestattet soll die Smartwatch auch modisch beeindrucken. Wer mag, kann sich bei Indiegogo mit Infos versorgen und auch mitfinanzieren.

Desweiteren soll es eine App geben um die Smartwatch und das Smartphone kommunizieren lassen zu können. Dargestellt wird dann auf dem Phone etwas expliziter was sich in der Uhr momentan abspielt und was gemessen wird.

Wir hoffen, dass diese Technologie baldigst in die Realität umgesetzt werden kann. So liessen sich auch Stromkosten für andere Geräte herunterregeln. Stellt euch mal vor: 15 Minuten schwitzen für eine halbe Stunde fernsehen ?

 

Quellen: Indiegogo, Androidmag

Gamer, Androidfan und Technikfreak