im Interview: Investor Ralf Dümmel von „Die Höhle der Löwen“

Auch die dritte Staffel von die Höhle der Löwen war ein vollger Erfolg. Wochenlang begeisterten uns die fünf Löwen mit Ihren Investments. Doch ein Investor stach dabei mit seinen vielen Investments aus der Menge heraus: Ralf Dümmel. Der 49-Jährige hat er 19 Deals abgeschlossen und rund zwei Millionen Euro in die Startups investiert. Wir haben ihm ein paar Fragen stellen dürfen.

 

Sie haben ja ziemlich lange gezögert, ob sie bei DHDL mitmachensollen. Früher konnten sie ohne Probleme in die Öffentlichkeit ohne erkannt zu werden. Dies dürfte sich inzwischen total geändert haben. Wie gehen sie mit der neuen Situation um,  überall erkannt zu werden?

Das ist immer noch sehr ungewohnt für mich. Aber da es immer sehr positiv ist, freut es mich auch.

Sie haben sich ja im Laufe der Jahre immer weiter nach oben gearbeitet. Gab es bei ihnen auch Momente, als Sie an ihrem Konzept gezweifelt haben? Oder gab es massive Fehlentscheidungen oder Rückschläge Welche Konsequenzen zogen sie daraus? Was lernten sie persönlich  daraus? Woher nahmen sie den Mut und die Kraft trotzdem weiter zu machen? Es steckt ja auch ein großes Risiko hinter jedem großen Projekt

Nein, ich habe nie gezweifelt an dem was ich tat oder an dem was ich tue. Denn ich liebe meinen Job und mache ihn aus Überzeugung. Natürlich läuft ein Projekt auch mal nicht so, wie man sich das erhofft hat. Mut und Risikobereitschaft gehört zum Unternehmertum dazu und ohne kann man nicht wachsen. Wichtig ist, welche Lehren man daraus zieht für das nächste Projekt.

 Welche Eigenschaften sollte ihrer Meinung nach ein Unternehmen mitbringen, um Sie als Investor zu gewinnen?

 Ich wiederhole mich ungern, aber das menschliche muss passen. In Kombination mit einer innovativen Produktidee bin ich nicht mehr zu halten. Mit Produkten verkauft man Geschichten – und daher muss die Geschichte auch stimmen. 

Das Startup GlowGarage konnte die anderen Löwen nicht überzeugen. Welche Gründe haben Sie dazu bewegt, hier zu investieren?

 Drei tolle Brüder, die einfach ihre Idee umgesetzt haben in Kombination mit einem riesigen Markt, denn auf Deutschlands Straßen gibt es 72 Millionen Fahrräder

Sie sind ja seit diesem Jahr in der Höhle der Löwen dabei. Hatten Sie mit einem Ihrer Löwen-Kollegen auch schon einmal vor der Sendung zu tun?

 Nein, ich habe alle Löwen tatsächlich erst durch DHDL kennengelernt.

Inzwischen sind sie ja an einigen Unternehmen beteiligt. Doch welches war Ihr erstes Investment, in das sie investiert haben? 

Mein erstes Investment liegt 20 Jahre zurück und war eine Media-Agentur.

Sie sind ja mit Moderatior Anna Heesch liiert. Wie steht ihre Frau zur Sendung und den vielen Investments?

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass mein Privatleben privat bleibt

Vor laufender Kamera kommt es ja nur zu einem „Handschlag-Deal“. Wie sehen die Verhandlungen dann nach der Sendung aus? Wie lange dauert es dann noch, bis ein Deal wirklich über die Bühne geht?

Das ist sehr unterschiedlich. Grundsätzlich haben uns nach der Ausstrahlung sehr schnell mit den Gründern einen ganzen Tag hingesetzt. Das Team – von den Investment-Managern über die Produktmanager bis hin zur Rechtsabteilung – fing direkt an sich mit den Gründern, den Verträgen und offenen Fragen an auseinanderzusetzen. Wir hatten nach 14 Tagen unterschriebene Verträge und bei einigen dauerte es ein paar Wochen. Jeder Fall ist unterschiedlich komplex und am Ende hatten wir alle das Ziel zum Ausstrahlungstermin flächendeckend im Handel verfügbar zu sein.

Im Durchschnitt dauert ein Pitch 1,5 Stunden. Dies wird am Ende ja dann alles zusammengeschnitten. Wie viele Drehtage waren es denn am Ende, bis alles im Kasten war?

Etwa 17 Tage

Nach ihren Erfahrungen in Staffel 3 von „Die Höhle der Löwen“, wären Sie auch an der Teilnahme an einer 4. Staffel interessiert? Ist eine Fortsetzung der Erfolgsstory überhaupt geplant?

Mir hat die Staffel großen Spaß gemacht und am Ende haben Sony, Vox und wir zusammen zu entscheiden, ob und wie es weitergeht. Mehr kann ich dazu derzeit nicht sagen.

 

 

Wir bedanken uns für das Interview und hoffen auf die Teilnahme von Ralf Dümmel in Staffel 4! 🙂

Techgeek /Fußballfanatiker / DHDL-Fan