Einmal chinesisch zum mitnehmen bitte : Das MIUI 7 Rom für das Samsung Galaxy Note 3

Das Samsung Galaxy Note 3 wiederbeleben

In letzter Zeit lese ich immer wieder Anfragen zu Custom Roms, speziell für das Galaxy Note 3. Diese Art der veränderten Betriebssysteme wird bei vielen Smartphone Benutzern immer beliebter, deshalb möchte ich heute eine Rom Port aus Fernost vorstellen. Ihr Name wird einigen unter den Lesern bekannt vorkommen. Und zwar handelt es sich um das MIUI 7 ROM für das Samsung Galaxy Note 3. Da es mehrere Versionen dieser Rom gibt, verlinke ich lediglich auf die Seite von XDA. Von dort aus findet man alles über die Suchfunktion.

Rom aus Fernost
Der Hauptbildschirm des MIUI 7 OS.

Der Hauptbildschirm des MIUI 7 OS.

Und zwar für das doch schon leicht betagte Samsung Galaxy Note 3. Obwohl ich viele Roms getestet habe, bin ich letztendlich immer wieder zu CyanogenMod (CM) oder zu MIUI zurückgekehrt. Momentan wird diese Rom leider zwar nicht weiterentwickelt, aber mir gefiel sie bisher so gut, dass ich sie einfach einmal vorstellen muss. Zugute halten muss ich auf jeden Fall die Unterstützung für den integrierten S-Pen. Dieser lässt sich genau wie in der Stock Rom des Note 3 nutzen.

screenshot_2016-10-26-17-39-20_com-miui-home

Der S-Pen erfährt in dieser Rom auch 100 prozentige Unterstützung.

 

Verspielte Eigenheiten

Bei MIUI 7 wird auf die Androidversion KitKat 4.4.2 gesetzt. Man kann den ein oder anderen Vorzug einer neueren Systemversion vermissen. Muss man aber nicht. Denn das System läuft super stabil. Vor allem die Optik des OS, seine Benutzerfreundlichkeit und die Übersichtlichkeit haben es mir angetan. Im Gegensatz zu CM Roms wirkt die MIUI 7 Rom doch verspielt. Das hat auf mich einen ganz eigenen Charakter und hebt sich von anderen Roms ab. Am ehesten könnte man die Aufmachung vielleicht noch mit Apple‘s IOS vergleichen. Butterweiche Animationen, haufenweise Einstellungsmöglichkeiten und Massen an Themes heben dieses OS aus den Massen an Roms heraus.

 

screenshot_2016-10-26-17-41-39_com-miui-securitycenter

Das smarte Programm zur Überprüfung des Smartphones.

 

Selbst an Sicherheitsbestimmungen wie einen Virenscanner, die Root Rechte oder den Einblick in den Datenverbrauch wurde bereits gedacht. Anders als bei den bekannten Systemen von Android gibt es allerdings keinen Appdrawer, also das Menü indem man sämtliche seiner installierten Apps findet. Das aber wirkt auf mich nicht weiter störend.

 

screenshot_2016-10-26-17-38-54_com-miui-home

Geordnet. Installierte Apss lassen sich prima in Ordner einteilen.

 

Suchen, flashen, ausprobieren

Installiert man zum Beispiel neue Apps, platzieren sich diese automatisch auf einem freien Platz im Screen. Eine nette Funktion: Ist einem der Screen zu unordentlich aufgrund ungünstig platzierter APP Icons, einmal das Smartphone geschüttelt und der Screen räumt sich von alleine auf. Auch kleine Animationen, wie zum Beispiel beim Icon der System Uhr die sich bewegenden Zeiger, wissen zu gefallen.Es sind eben die Kleinigkeiten und die Details die diese Rom zu etwas besonderem machen.

Wer das alles gerne mal testen möchte kann sich bei den XDA Developers eine Menge Lese-, und Flashstoff besorgen.

http://forum.xda-developers.com/galaxy-note-3

Und noch ein Link zur Übersicht der Verfügbarkeit des Roms für Nicht Xiaomi Geräte:

http://en.miui.com/extra.php?mod=rom/download&mobile=no

Natürlich setzt es es eine gewisse Vorkenntnis zum Thema Root, Flash und Rom voraus. Also, wer Lust auf was Neues hat, oder einfach nur mal probieren möchte wie es sich mit den sogenannten China Phones verhält, dem kann ich diese Rom nur wärmstens empfehlen.

Sollten noch Fragen bestehen oder wird eine ausführlicher Bericht verlangt, einfach einen Comment hinterlassen.

 

Quellen: XDA Developers

 

Gamer, Androidfan und Technikfreak