Apple: Neue MacBooks könnten noch im Oktober vorgestellt werden

In wenigen Tagen ist der Oktober schon wieder vorbei. Viel Zeit für die Vorstellung der lang erwarteten neuen Macbook Modelle bleibt Apple dieses Jahr nicht mehr. Bisher sah es nicht danach aus, dass Apple die neuen MacBooks noch diesen Monat vorstellen wird. Doch nun berichtete der üblicherweise gut informierte US-IT-Blogs „Recode“, dass Apple genau dies vorhat.

Laut den Gerüchten, gibt es noch diesen Monat eine neue Generation des MacBook Air und des MacBook Pro. Zusätzlich soll dass MacBook Air mit 11-Zoll zu Gunsten einer größeren 12-Zoll-Version aus dem Sortiment fliegen. Das 13-Zoll-Modell soll aber weiterhin im Programm bleiben.

Angeblicher Launch am 27. Oktober

Damit man die Bezeichnung „Late 2016“ noch einhält, soll Apple den Event-Termin angeblich für den 27. Oktober geplant haben. Wirkliche Leaks gibt es bisher allerdings nicht viele. Der Einzug eines USB Typ-C dürfte klar sein, eventuell darf man auch mit Prozessoren auf Intel Skylake oder gar Kaby Lake rechnen. Durch den USB Typ-C Anschluss, ist davon auszugehen das Apple sich vom bisherigen MagSafe 2-Anschluss verabschiedet. Die neuen MacBook-Pro-Modelle mit 13- und 15-Zoll-Bildschirm, sollen Gerüchten zufolge mit einer neuartigen OLED-Funktionstastenleiste samt Touchscreen ausgeliefert werden.

Natürlich darf man nicht vergessen, dass es sich zum aktuellen Zeitpunkt um reine Gerüchte handelt, da es bisher noch keine Einladungen zur Keynote gab. Sollten sich die Gerüchte aber bewahrheiten, sollten diese im Laufe der nächsten Tage verschickt werden.

Letzter Auftritt des alten Apple-Campus

Die Mac-Veranstaltung soll laut Recode auf oder nahe des alten Apple-Campus in Cupertino stattfinden. Dies wäre dann wohl der letzte Besuch der Presse im sogenannten Townhall-Saal. Denn im kommenden Jahr soll Apples neuer Campus 2 fertig sein, der über eine eigene unterirdische Präsentationshalle verfügt.

Quelle:heise.de

27 Jahre alt / Apple Freak / Feinwerkmechaniker / Technikfan