Motorola Moto X Style im Test

Da wir letzte Woche die Moto 360 getestet haben, dachten wir es wäre mal Zeit um ein Motorola Smartphone zu testen. Und zwar nicht irgendeines sondern das Motorola Moto X Style. Bevor wir mit dem eigentlichen Review anfangen möchte ich noch auf eine Besonderheit hinweisen, welche ich auch schon im Testbericht der Moto 360 erwähnt habe. motomaker

Moto Maker

Motorola bietet es an, dass man sich sein Smartphone individuell gestalten kann. Der Smartphonefabrikant stellt sehr edle und eher ungewöhnliche Designmöglichkeiten an. Motorola hat uns die Ausführungen mit schwarzen Rahmen, dunkler Holz Rückseite, roten Akzenten und 32 GB Speicher geschickt. In meinen Augen die schönste Konfiguration.Vorallem die Rückseite aus echtem Holz fühlt sich sehr gut an und sieht natürlich auch sehr exklusiv aus.

IMG_0018

Technische Daten

Was steckt denn nun an Technik in so einem schicken Smartphone? Als Prozessor kommt der Snapdragon 808 zum Einsatz, welcher einem flüssiges Gaming und produktives Arbeiten ermöglicht. Für eine klare Darstellung der Inhalte kommt ein 5,7 Zoll großes IPS-LCD Display, welches mit 2.560 x 1.440 Pixel auflöst. Daraus resultiert eine extrem hohe Pixeldichte von 518 ppi. In unserer Version sind 32 GB Speicher und 3 GB RAM enthalten.
Eine Besonderheit des Smartphones ist die Quick Charge Ladetechnik, welche es einem ermöglicht das Smartphone sehr schnell aufzuladen.
Ansonsten hat Motorola die gängigen Kommunikationsverbindungen verbaut, also WLAN, LTE Cat6 und Bluetooth 4.1.

IMG_0001

Lieferumfang

Kommen wir nun zum Zubehör. Was das angeht gibt es gar nicht soviel zu schreiben. Der Lieferumfang fällt leider sehr karg aus. Lediglich ein Ladekabel, eine durchsichtige Silikonhülle und ein Tool um den Slot für die Sim Karte und die Micro-SD zu öffnen. Ansonsten noch der übliche Papierkram den sowieso kein Mensch liest. Nichtmal Kopfhörer sind enthalten, was nach unserer Meinung ein Must Have für ein Smartphone ist.

IMG_0020

Kamera

Auf der Rückseite des Moto X Style befindet sich eine Kamera die Fotos in einer Auflösung von 21 Megapixeln schießt. Außerdem befindet sich neben der 5 Megapixel Kamera auf der Vorderseite noch eine kleine LED welche als Blitz fungiert. Allerdings ist das mehr eine Spielerei als eine wirklich nützliche Innovation, da die Bilder, wenn es dunkel ist, auch dunkel bleiben.
Zusätzlich lassen sich noch Videos in 4K Auflösung drehen, was wirklich ein nettes Feature ist. Jedoch gibt es auch an der Kamera wieder was zum Meckern. Zum einen gefällt uns die Low Light Performance des Moto nicht. In diesem Punkt schneiden aktuelle Flaggschiff Modelle um einiges besser ab. Zusätzlich kommt noch die umständliche Bedienung der Kamera dazu, welche mir persönlich gar nicht zusagt.

IMG_0006

Performance im Alltag

Kommen wir nun zur allgemeinen Performance des Moto X Style und dort gibt es wirklich nicht zu meckern. Anspruchsvolle Spiele wie Real Racing 3 oder Asphalt 8 laufen wirklich flüssig und es macht Spaß mit dem Handy zu spielen. Im Antutu Benchmark Test erreicht das Smartphone einen Punktestand von rund 69.000, welcher absolut im Durchschnitt liegt. Auch telefonieren klappt mit dem Moto gut, aber das ist heutzutage ja keine Besonderheit sondern eine Selbstverständlichkeit. Was uns aber nicht gefällt ist der Akku, der auf Grund des starken Prozessors und des großen Displays leider sehr schnell schlapp macht. Die gleicht Motorola aber wieder mit der Quick-Charge-Technik aus.

Das Smartphone könnt ihr hier für einen Preis von 449,00 € erwerben.

moto-x

31 Jahre alt | IT-Entwickler | Tekkie aus Leidenschaft

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar
wpDiscuz